All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Vienna Capitals verstärken ihre Offensive

Die spusu Vienna Capitals haben sich die Dienste von Corey Tropp gesichert. Der 31-jährige US-Amerikaner, ehemaliger Teamkollege von Österreichs NHL-Exporten Thomas Vanek und Andreas Nödl, bringt die Erfahrung von 151 Einsätzen in der besten Eishockeyliga der Welt mit nach Wien.

Zuletzt spielte der flinke Flügelstürmer in der DEL für die Straubing Tigers, bei denen Tropp auf europäischem Eis mit 22 Punkten in 30 Spielen gleich überzeugen konnte.

Topscorer und „Clark Cup“-Gewinner
Corey Tropp begann seine Eishockey-Karriere bei den Sioux Falls Stampede in der United States Hockey League (USHL), der wichtigsten Junioren-Eishockeyliga in den USA. Dort beerbte er in der Saison 2006/2007 einen alten Caps-Bekannten als Topscorer. Nachdem Ex-Wien-Captain Andreas Nödl in der vorangegangen Spielzeit 74 Punkte in 72 Spielen verzeichnete, lächelte Tropp in der Folgesaison mit 75 Punkten in 62 Spielen von der Spitze. Darüber hinaus gewann der flinke Flügelstürmer mit seinem Team den „Clark Cup“, die begehrte Meisterschaftstrophäe der USHL.

Von Buffalo gedraftet
Die Vorstellungen des jungen US-Amerikaners riefen die Buffalo Sabres auf den Plan, die ihn kurz darauf im NHL Entry Draft 2007 in der dritten Runde an Position 89 auswählten. Für Tropp ging es in der Folge für drei Jahre an die Michigan State University, zu den Michigan State Spartans, in der Central Collegiate Hockey Association (CCHA). Dort wurde der Forward am Ende seiner letzten Juniorensaison 2009/10 in das CCHA Second All-Star-Team gewählt.

NHL-Debüt an der Seite von Vanek
2010 erfüllte sich schlussendlich der Traum von der besten Eishockeyliga der Welt. Tropp erhielt einen NHL-Entry-Vertrag bei den Buffalo Sabres. Seinen ersten Einsatz in der National Hockey League hatte Tropp schlussendlich am 4. November 2011 beim Duell der Sabres mit den Calgary Flames, als Teamkollege von Österreichs Thomas Vanek. Insgesamt absolvierte der 1,83m große und 87kg schwere Stürmer 151 Spiele in der NHL (6 Tore, 21 Assists für Buffalo Sabres, Columbus Blue Jackets, Anaheim Ducks) sowie 404 Partien in der AHL (103 Tore, 163 Assists für Portland Pirates, Rochester Americans, Albany Devils, San Diego Gulls).

Sofort in Europa angekommen
Im Jänner 2021 – nach zehn Jahren in der NHL bzw. AHL – entschied sich Tropp schlussendlich zum Wechsel nach Europa. Die Straubing Tigers sicherten sich die Dienste der US-Amerikaners und wurden nicht enttäuscht. Die Umstellung auf die größere, europäische Eisfläche gelang problemlos, Tropp, der aufgrund der unsicheren Corona-Lage in der AHL/NHL fünf Monate keine Partie in den Beinen hatte, konnte in der DEL gleich überzeugen. Am Ende standen 22 Punkte in 30 Spielen in seinen Statistiken. „Corey hat einen tollen Charakter und ist ein Teamplayer durch und durch – diese Eigenschaften sind uns sehr wichtig, er passt gut zur Caps-Organisation. Sein Spiel ist äußerst variantenreich, er versucht stetig seine Teamkollegen, aber auch sich selbst in Scoring-Positionen zu bringen. Darüber hinaus sucht er den Weg in die Zonen, wo es wehtut. Ein Blick auf seine Vita zeigt: Mit Corey bekommen wir einen routinierten Spieler, der unser Line-Up gezielt verstärken wird“, skizziert Dave Cameron, Head-Coach Dave Cameron, die Qualitäten seines Neuzugangs.

www.vienna-capitals.at , Bild:  Stefan Ritzinger RS-Sportfoto

To Top
error: Content is protected !!