EHC Black Wings Linz

ICEHL: Zwei Linzer Leistungsträger sind wieder zurück am Eis!

Zum Auftakt ihres Heimdoppels fordern die Steinbach Black Wings am Freitagabend (19:15 Uhr) den HCB Südtirol.


Durchatmen hieß es für die Steinbach Black Wings mit zwei freien Tagen nach der intensiven Weihnachtszeit. Seit Mittwoch stehen die Linzer wieder im Training und haben den Fokus bereits auf die nächste anstrengende Zeit gelegt. Dabei haben Head Coach Philipp Lukas und seine Jungs die letzten Wochen aufgearbeitet, um sich für die kommenden Aufgaben wieder konzentrierter zu präsentieren. Mit drei Siegen und vier Niederlagen aus den letzten sieben Auftritten wurde vor allem das Wort Konstanz in den Meetings an der Unteren Donaulände thematisiert. Die Oberösterreicher fanden zuletzt nie wirklich in ihren Rhythmus und nahmen sich aufgrund schlampiger Entscheidungen in der Defensive und mit zu komplizierten Angriffsversuchen selbst um wichtige Punkte.

Dass die Oberösterreicher nun wieder mit mehr Nachdruck in den so engen Kampf um die Top 6 der win2day ICE Hockey League gehen, müssen sie bereits morgen Abend gegen Bozen beweisen. Der Tabellenzweite lebt die angesprochene Konstanz eindrucksvoll vor: Nicht weniger als 10 Siege feierten die Foxes in den vergangenen 12 Spielen. Bei ihrem letzten Auftritt in Wien am Dienstag ließen sich die Südtiroler bei dreimaligem Vorsprung nie von einem Ausgleich der Capitals unterkriegen und setzten sich in einem turbulenten Hin und Her mit 4:3 durch. Auch in den drei direkten Duellen gegen die Steinbach Black Wings behielten die Foxes in ihren zwei Heimspielen die Oberhand, wenngleich die Stahlstädter mit viel Einsatz jeweils nur knapp hinterherhinkten.

Im Heimspiel Anfang November rangen die Linzer den HCB mit 2:1 nieder. Damals zeichnete Emilio Romig und Co. eben dieser unbändige Siegeswillen aus, den die Oberösterreicher nun im Kampf um die Playoffs benötigen werden. Dieser nimmt mit dem Heimspiel gegen Bozen und dem darauffolgenden Match gegen die Pioneers Vorarlberg volle Fahrt auf. Mit 58 Punkten auf Platz 5 gehen die Steinbach Black Wings lediglich mit fünf Zählern Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz in die heiße Phase des Grunddurchgangs.

Für die beiden Heimspiele am Wochenende kündigt Head Coach Philipp Lukas ein ähnliches Line Up an, wie zuletzt gegen Asiago und Graz. In den Kader zurück, kehrt Patrick Söllinger, der wohlbehalten von der U20-Weltmeisterschaft aus Kanada heimgekehrt ist. Fortschritte gibt es bei Kapitän Brian Lebler und Raphael Wolf. Ersterer versucht sich bereits mit leichten Trainingseinheiten am Eis, Zweiterer konnte mit No-Contact Jersey am Mittwoch erstmals wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Ein genauer Zeitpunkt für eine Rückkehr ist bei beiden noch nicht festgelegt. Wer die Linzer im Tor anführen wird, entscheidet Goalie-Coach Jürgen Penker jeweils kurzfristig.

www.blackwings.at, Bild: BWL / Eisenbauer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!