EC KAC

ICEHL: Zwei Rückkehrer beim EC KAC

Nach dem klaren 4:0-Erfolg bei den Vienna Capitals am Freitagabend, dem ersten Sieg des EC-KAC im dritten Saisonspiel in der win2day ICE Hockey League, tritt Österreichs Rekordmeister am Sonntag, dem 25. September 2022, erneut auswärts an. Die Rotjacken gastieren beim am Freitag ebenfalls siegreichen HK Olimpija Ljubljana in Slowenien, Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Die Ausgangssituation:
Der EC-KAC konnte nach den enttäuschenden Ergebnissen am ersten ICE-Wochenende am Freitagabend seinen ersten Saisonsieg einfahren, die Rotjacken setzten sich in der mit über 7.000 Zuschauern ausverkauften Steffl Arena in Wien gegen die Vienna Capitals mit 4:0 durch. Damit sprangen die Klagenfurter vom 13. und letzten Platz der Tabelle weit nach vorne und liegen aktuell auf Rang fünf.

In Ljubljana bestreitet Rot-Weiß nun sein viertes von acht aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen zu Saisonbeginn, bereits in der Pre-Season gastierte der EC-KAC in der Hala Tivoli und setzte sich dort als insgesamt überlegenes Team mit 4:2 durch.

Der HK Olimpija Ljubljana bestritt am ersten Ligawochenende nur eine Begegnung und verlor diese: Beim HCB Südtirol setzte es ein 1:4, allerdings erzielten die Italiener zwei ihrer vier Treffer erst in den letzten drei Minuten der Partie, auch verfügten die Grünen Drachen in diesem Spiel bei Even Strength sowohl über mehr Puckbesitz als auch Zeit in der Offensivzone.

Am Freitag holten sich die Slowenen auswärts beim amtierenden Vizemeister Fehérvár AV19 ihren ersten ICE-Saisonsieg: Ein starkes Startdrittel wirkte sich noch nicht auf der Anzeigetafel aus, erst spät im zweiten Durchgang ging Olimpija in Folge eines Torwartfehlers der Hausherren in Führung. Den entscheidenden Treffer zum 3:2-Erfolg erzielte Ljubljana schließlich erst 62 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Personelles:
Dem EC-KAC fehlen in Sloweniens Hauptstadt nur noch die angeschlagenen Kele Steffler und Johannes Bischofberger, der Letztgenannte hat mittlerweile aber bereits wieder seinen ersten Eiskontakt hinter sich. Die gegen Wien krankheitsbedingt ausgefallenen

Stürmer Lukas Haudum und Daniel Obersteiner stehen gegen Olimpija wieder zur Verfügung, nach ihren vielversprechenden jüngsten Vorstellungen bleiben auch die Future Team-Spieler Finn van Ee und Luka Gomboc im Lineup. Die Reise nach Ljubljana nicht mitmachen wird hingegen Samuel Witting, der am Samstagabend (wie auch Maximilian Preiml) in der Alps Hockey League-Mannschaft zum Einsatz kommt.

www.kac.at, Bild: Leo Vymlatil

To Top
error: Content is protected !!