All for Joomla All for Webmasters
ICEJL

ICEJL: Der KAC ist klarer Grunddurchgangssieger!

In der ICE Juniors League endete vergangene Woche die Phase 1 Grunddurchgang der Gruppe AUT. Der EC-KAC beendete diese klar auf Platz eins, vor dem EC Red Bull Salzburg, den Vienna Capitals Silver und der Eishockey Akademie Steiermark. Diese vier Teams spielen nun in der Phase 2 Top-4 weiter. Die restlichen vier Teams in den Bottom-4. In der Gruppe HUN fand die Teilung bereits vor einigen Wochen statt. MAC Budapest und Hydro Fehérvár liegen punktegleich an der Tabellenspitze.

Während der Kampf um Platz eins der ICE Juniors League bereits seit Wochen geklärt war, war der Kampf um Platz vier bis zum Schluss spannend. Die Eishockey Akademie Steiermark konnte die restlichen beiden Spiele gewinnen und somit noch an der Eishockey Akademie Oberösterreich vorbeiziehen, die eine der beiden Partien verloren hat. Am Ende betrug die Differenz lediglich einen Punkt.

An der Spitze liegt klar der EC-KAC. Die Klagenfurter hatten vergangene Woche keinen Einsatz mehr und beendeten Phase 1 mit 16 Punkten Vorsprung auf den EC Red Bull Salzburg auf Platz eins.

Da aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation nicht alle Teams alle 21 Spiele austragen konnten, wurde die Endtabelle der Phase 1 des Grunddurchganges nach dem Verfahren „Durchschnittlich gewonnene Punkte pro Spiel“ durchgeführt. Die Punkte wurden in die Top-4 und Bottom-4 mitgenommen.

Der Punkteschnitt aus der Endtabelle Phase 1 wurde auf die maximale Anzahl von Spielen (21 Spiele in Phase 1) hochgerechnet, um so eine wertberichtigte Tabelle zu erhalten.

Tabelle Top-4:

  1. EC-KAC (60 Punkte)
  2. EC Red Bull Salzburg (48)
  3. Vienna Capitals Silver (43)
  4. Eishockey Akademie Steiermark (28)

Tabelle Bottom-4:

  1. Eishockey Akademie Oberösterreich (27 Punkte)
  2. VEU Feldkirch (18)
  3. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (13)
  4. 4. Okanagan Hockey Club Europe (13)

MAC Budapest gewinnt Spitzenspiel
Im Spitzenspiel der Gruppe HUN Top-4 setzte sich der MAC Budapest gegen Hydro Fehérvár AV19 mit 3:2 durch. Da MAC anschließend überraschend gegen UTE Budapest verloren hat und Fehérvár gegen Vasas gewann, liegen beide Teams weiterhin punktegleich an der Tabellenspitze (55 Punkte).

In der Gruppe HUN Bottom-4 setzte sich der Debreceni Hoki Klub an der Tabellenspitze ab, da sie beide Spiele gegen den Tabellenzweiten DVTK Jegesmedvek Miskolce für sich entscheiden konnte. Während Spiel eins noch knapp mit 4:2 endete, war Debreceni im zweiten Spiel klar mit 11:1 erfolgreich, weshalb der Vorsprung in der Tabelle bereits neun Punkte beträgt.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

www.ice.hockey, Pic: foto-dostal.at

To Top
error: Content is protected !!