All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Inlineskaterhockey-Bundesliga: Perfektes Wochenende für drei Teams!

Die Irish Moose Linz und Lunatic Wien hielten die Verfolger mit knappen Siegen auf Distanz und stehen damit nach dem sechsten Spielplatz an der Tabellenspitze der Bundesliga im Inline-Skaterhockey.

Lunatics schießen sich auf Platz Zwei
In Wiener Neustadt mussten die erstmals in dieser Saison zugelassenen Zuschauer nicht lange auf das Highlight des Tages warten. Gleich im ersten Spiel duellierten sich HC Mad Dogs Wiener Neustadt und die Lunatics Wien um den zweiten Tabellenplatz! In intensiven Zweikämpfen konnten die Mannschaften mit rasanten Spielwechseln überzeugen.  Die Vienna Capitals-Verstärkungen in den Reihen der Gastgeber – Sacha Bauer traf zweifach und Mario Fischer einmal –  schenkten den Mad Dogs zur Spielhälfte die 3:2-Führung. Die Wiener konnten das Spiel noch im zweiten Drittel drehen: Alexander Reiter, beide Male assistiert durch Patric Bolterle, stellte mit einem Doppelpack auf 3:4. Die Mad Dogs fanden keinen Weg vorbei mehr an Wien-Goalie Jiri Aberle. Die Lunatics holten sich somit den zweiten Tabellenplatz.

Die Lunatics setzten ihren Erfolgslauf auch im Folgespiel fort und siegten mit 8:5 gegen die Dark Vipers Salzburg. Die Salzburger, als Außenseiter nach Niederösterreich gereist, mussten sich auch gegen Wiener Neustadt geschlagen geben. Der Spielendstand von 9:5 ließ den Spieltag für die Gastgeber noch erfreulich ausklingen.

Final-Wiederauflage sorgt für Hochspannung
In Stegersbach trafen sich der amtierende Staatsmeister, der Vize-Meister und das neugegründete Team Wien WAT XX. Die Favoritenrollen waren in den ersten beiden Begegnungen klar vergeben und dementsprechend gestalteten sich auch die Spiele. Die Irish Moose Linz und Tigers Stegersbach entschieden ihre jeweilige Partie gegen die Wiener klar für sich.

Damit war alles angerichtet für die Wiederauflage des letzten Finalspiels. Eines vorweg: Dieses Match war beste Werbung für den Sport! Die Tigers Stegersbach, erneut mit den KAC-Profis Manuel und Stefan Geier im Aufgebot, erwischten den besseren Start. Rudolf Gradinger glänze bereits in den ersten zehn Minuten mit einem Hattrick. Die Linzer ließen sich davon allerdings nicht beirren und blieben ihrem konterstarken Spiel treu. Mit einem Spielstand von 5:3 für Stegersbach ging es in das zweite Drittel.

Die Tigers hatten im Mitteldrittel zahlreiche Chancen um die Führung zu erhöhen, scheiterten aber stets an Frantisek Dasek, der eine starkes Debut im Tor der Irish Moose Linz gab. In einer auf Augenhöhe gespielten Partie glich Lukas Draschkowitz für Linz zum 6:6 aus. Das Match war somit neun Minuten vor Spielschluss komplett offen. Kurz nach Ablauf einer Stegersbacher Strafe traf Patrick Gaffal mit einem sehenswerten One-Timer zur 6:7-Führung. Die Tigers gaben aber auf keine Fall auf und hatten am Ende der Strafzeit sogar die Möglichkeit erneut Druck auf die Linzer aufzubauen. Es blieb jedoch beim 6:7 für Linz, welche damit die Tabellenführung festigten.

Graz beweist Heimstärke
Am Sonntag wurde auf der neuen Inlinehockey-Platte in Graz gespielt. Den Auftakt machte das Steirer Derby zwischen ATSE-DSG Dukes Graz und den Zeltweg Murtal Lions. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel zogen die Gastgeber im weiteren Spielverlauf davon und gewannen mit 10:5. Ein ähnliches Bild ergab sich auch im zweiten Spiel der Zeltweger: Gegen die Union Red Dragons Altenberg lagen die Murtal Lions mit 4:3 in Front, gerieten ab dem zweiten Drittel aber zunehmend unter Druck und mussten sich mit 5:8 geschlagen geben.

Im abschließenden Duell zwischen Graz und Altenberg kombinierten sich die ATSE Dukes mit zwei starken Startdritteln zu einer verdienten 6:2-Führung. Die Red Dragons machten es im Schlussabschnitt noch spannend, der knappe 8:7-Sieg blieb aber in der Steiermark.

Vorletzte Spielrunde mit sechs Live-Spielen
Am Sonntag, 12. Juni, steigt ab 14 Uhr der siebte und damit vorletzte Spieltag in der Bundesliga im Inline-Skaterhockey. GPH Media zeigt die Spiele aus der Hopsagasse mit dem EV Zeltweg und den Wiener Vereinen Lunatics und Team Wien WAT XX live. Zeitgleich überträgt Laola1.tv die Spiele zwischen Gastgeber Dark Vipers Salzburg, ATSE-DSG Dukes Graz und Tigers Stegersbach.

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 6. Spieltag am 30. und 31. Mai 2021

Tigers Stegersbach – Team Wien WAT XX 14:2
Team Wien WAT XX – IHC Irish Moose Linz 2:21
IHC Irish Moose Linz – Tigers Stegersbach 7:6

in Wiener Neustadt:
HC Mad Dogs Wiener Neustadt – Lunatic Hockey Wien 3:4
Lunatic Hockey Wien – Dark Vipers Salzburg 8:5
Dark Vipers Salzburg – HC Mad Dogs Wiener Neustadt 5:9

in Graz:
ATSE-DSG Dukes Graz – EV Zeltweg Murtal Lions 10:5
EV Zeltweg Murtal Lions – Union Red Dragons Altenberg 5:8
Union Red Dragons Altenberg – ATSE-DSG Dukes Graz 7:8

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):

1. IHC Irish Moose Linz 12/32
2. Lunatic Hockey Wien 10/24
3. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 11/21
4. Union Red Dragons Altenberg 10/18
5. ISV Tigers Stegersbach 10/16
6. ATSE-DSG Dukes Graz 12/15
7. EV Zeltweg Murtal Lions 12/10
8. Dark Vipers Salzburg 12/9
9. Team Wien WAT XX 12/8

Nächste Spiele: 7. Spieltag der Inlineskaterhockey-Bundesliga am Samstag, 12. Juni:

In Wien/Hopsagasse (LIVE auf GPH MEDIA):
14 Uhr: Team Wien WAT XX – Lunatics Wien
16 Uhr: Lunatics Wien – EV Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: EV Zeltweg Murtal Lions – Team Wien WAT XX

in Salzburg (LIVE AUF LAOLA1.TV):
14 Uhr: Dark Vipers Salzburg – ATSE-DSG Dukes Graz
16 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz – Tigers Stegersbach
18 Uhr: Tigers Stegersbach – Dark Vipers Salzburg

in Altenberg:
14 Uhr: Union Red Dragons Altenberg – HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt – IHC Irish Moose Linz
18 Uhr: IHC Irish Moose Linz – Union Red Dragons Altenberg

www.isha.at, Pic: FREEZE FRAME | Tom Ketzer

To Top
error: Content is protected !!