All for Joomla All for Webmasters
Österreich

International: Die Lamoureux-Twins beenden ihre Karrieren!

Der Name „Lamoureux“ ist jedem österreichischen Eishockey-Fan ein Begriff. Seit zehn Jahren zählt JP Lamoureux zu den besten Goalies der Liga und auch Mario Lamoureux ging in der damaligen EBEL auf Punktejagd. Nun beendeten die beiden „Lamoureux-Twins“ Jocelyn Lamoureux-Davidson und Monique Lamoureux-Morando ihre beeindruckende Karriere.

Mit 31 Jahren beendeten die in Grand Forks, North Dakota geborenen Cracks ihre Karriere. Beide studierten zusammen an der University of North Dakota und lieferten dort beeindruckende Spielzeiten ab.

Jocelyn, die in ihrer Karriere als Center auf dem Feld stand, konnte bei der „UND“ 220 Punkte in 109 Spielen einsammeln. Schwester Monique, die sowohl als Stürmerin, als auch als Verteidigerin einsetzbar war, kam auf 190 Zähler in 109 Partien.

Monique Lamoureux (Pic BDZ Sports (CC BY-SA 4.0)

Beide vertraten die USA bei nicht weniger als zehn Großereignissen. Die Bilanz ist beeindruckend: sechsmal WM-Gold, ein WM-Silbermedaille, sowie zwei olympische Silbermedaillen und einmal Olympisches Gold hängen in den Trophäenschränken der Lamoureux-Twins.

Unvergessen bleibt das Olympia-Finale 2018, wo man den ewigen Rivalen aus Kanada mit 3:2 nach Penaltyschießen bezwingen konnte. Und die Zwillinge hatten maßgeblichen Anteil daran: Monique erzielte in der 54.Minute den Ausgleich und Jocelyn sorgte für den alles entscheidenden Treffer im Shootout.

www.hockey-news.info , Bild: BDZ Sports (CC BY-SA 4.0)

Create-Sports

Most Popular

To Top
error: Content is protected !!