Österreich

Lukas Herzog assistiert Köttern bei kuriosem Saisonfinish zum Meistertitel!

Was war das für eine Finalserie in der Kärntner Unterliga Mitte zwischen dem HC Köttern und dem Carinthian Team? Ein Spiel musste abgebrochen werden und wurde vor dem entscheidenden Spiel nachgeholt. Am Ende gewann Köttern die Meisterschaft, auch dank eines groß aufspielenden Lukas Herzog.

Spiel 1 der „Best-Of-Three“ Serie wurde in einer Freiluftarena ausgetragen. Köttern lag nach zwei Drittel mit 3:1 in Front, danach musste die Begegnung aber wegen Unbespielbarkeit des Eises abgebrochen werden. Das zweite Aufeinandertreffen folgte dann in der Villacher Stadthalle und das Carinthian Team holte sich einen 4:3 Sieg.

Am Donnerstag trafen sich die beiden Teams in der Steindorfer Eishalle, zunächst wurde das letzte Drittel aus Spiel 1 nachgeholt. Hier fielen keine Tore mehr und so gewann Köttern die Partie mit 3:1. Somit musste das allesentscheidende dritte Spiel herhalten und es entwickelte sich zu einer wahren Härteschlacht.

Nicht weniger als 15 Zwei-Minuten-Strafen wurden ausgesprochen, aber auch Tore gab es genug. Nach dem ersten Abschnitt führte Köttern mit 1:0, nach 40 Minuten bereits mit 3:1. Das Carinthian Team kam in der 47.Minute sogar noch auf einen Treffer heran, aber ein Hattrick von Koppitsch binnen sechs Minuten machte für Köttern alles klar.

Überragend im entscheidenden Spiel war auch der ehemalige Nationalteam-Goalie Lukas Herzog, der nun als Stürmer agiert. Herzog bereitete in diesem Spiel nicht weniger als fünf Tore vor und hatte somit großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft.

www.hockey-news.info, Bild

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!