All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Washington Capitals

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Als amtierender Stanley Cup Champion starteten die Washington Capitals in die vergangene Saison und dementsprechend hoch waren auch die Erwartungen. Die Regular-Season war auch wieder mehr als beeindruckend, denn bereits zum fünften Mal in Folge knackten die Caps die 100-Punkte Marke. Somit ging man voller Selbstvertrauen in die Play-Off Serie gegen die Carolina Hurricanes und startete auch standesgemäß. Die ersten beiden Spiele wurden gewonnen, doch dann kam das böse Erwachen. Carolina drehte die Serie zu Hause und obwohl man noch Spiel fünf eindeutig mit 6:0 gewinnen konnte, scheiterte man im alles entscheidenden siebten Spiel vor heimischen Publikum. Besonders bitter dabei: Die Niederlage wurde erst in der 92. Minute besiegelt. Washington will heuer wieder ein gewichtiges Wörtchen mitreden, es stehen jedoch einige Fragezeichen im Raum.

Washington Capitals Infobox
Zugänge:Radko Gudas, Richard Panik, Brendan Leipsic, Garnet Hathaway
Abgänge:Matt Niskanen, Brooks Orpik, Andre Burakovsky, Brett Connolly, Dmitrij Jaskin
2019 1st Round Pick:25th - Connor McMichael
Top 3 Prospects:Ilya Samsonov, Alexander Alexeyev, Connor McMichael

Das erste dabei betrifft den schwedischen Spielmacher Nicklas Bäckström. Dieser geht in sein letztes Vertragsjahr, ist mit seinen 31 Jahren noch in gutem Alter und besticht vor allem durch eine enormen Spielmacherqualitäten. 642 Assists in 895 NHL Spielen sprechen da eine eindeutige Sprache. Ob sich die Capitals eine Vertragsverlängerung mit dem Schweden leisten können wird sich erst zeigen. Bäckström wird voraussichtlich wieder die zweite Linie centern und wird auch in der Top Powerplay-Formation gesetzt sein. Bei Even-Strength wird er von den Flügeln T.J. Oshie und Jakub Vrana am Eis stehen. Vrana könnte dabei eine ganz wichtige Rolle übernehmen. Der Tscheche fliegt meist unter dem Radar, konnte aber immerhin 23 Tore bei fünf-gegen-fünf erzielen, zweitbester Wert hinter Alex Ovechkin. Der russische Superstar erzielte auch letzte Saison wieder über 50 Tore, diese Scoring Konstanz sucht seinesgleichen. Trotzdem hängen dunkle Wolken über der ersten Linie.

Ist Gretzkys Rekord für Ovi in Reichweite? Credits: Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Center Evgeny Kuznetsov wurde im August positiv auf Kokain getestet und für vier Jahre von der IIHF gesperrt. Für die NHL Saison muss er zunächst für drei Spiele auf der Tribüne Platz nehmen. Kuznetsov bildet ein ungemein gefährliches Duo mit Ovechkin, jedoch muss man erst abwarten, wie er nach den Unruhen rund um seine Person in die Saison finden wird. Am rechten Flügel wird auch heuer wieder Tom Wilson auflaufen. Wilson spielt meist am Rande der Legalität, wird von Gegenspielern gehasst und von den Mitspielern geliebt. Er kann nicht nur extrem hart spielen, er ist auch jederzeit für 20+ Tore gut. Mindestens 100 Strafminuten und (längere) Sperren muss man bei ihm jedoch auch immer einkalkulieren. Die Top-6 zählen mit zu den besten der Liga und auch hinten raus, besitzen die Caps mit Spielern wir Lars Eller, Carl Hagelin oder Richard Panik sehr viel Erfahrung und auch Qualität. Über den Sturm braucht man sich in der Hauptstadt wohl keine Sorgen machen.

Geringfügige Änderungen gab es in der Defensive. Dort wurde via Trade Radko Gudas von Philadelphia geholt, im Gegenzug gab Washington Matt Niskanen her. Mit John Carlson hat man einen der Top-Verteidiger der Liga in den eigenen Reihen, der auch im Powerplay gesetzt ist. Ansonsten bleibt alles beim Alten, Dmitri Orlov geht in seine neunte Saison in D.C., im zur Seite wird weiterhin Michal Kempny stehen und der Schweizer Jonas Siegenthaler hofft auf seine erste volle Saison mit den Caps. Die Verteidigung ist somit grundsolide, jeder erfüllt seinen Job nach Vorgabe und John Carlson erledigt den Rest.

Wirklich spannend wird es heuer im Tor. Der 30-jährige Supertorhüter Braden Holtby geht, wie Bäckström, in sein letztes Vertragsjahr. Seit nun mehr sieben Jahren gilt der Kanadier als unangefochtene Nummer eins im Tor und war auch maßgeblich am Stanley-Cup Gewinn 2018 beteiligt. Für einen Tormann ist er im besten Eishockey-Alter und genau das wird das Problem für die Caps werden. Er wird schlichtweg zu teuer werden. Vergleicht man Holtby mit Sergei Bobrovski, der heuer in der Off-Season in Florida unterschrieben hat, so sieht man hier einige Parallelen. Holtby ist im Vergleich sogar noch ein Jahr jünger, die Stats der beiden sehen ähnlich aus, jedoch hat Holtby einen Cup in der Tasche. Bobrovski unterschrieb einen Deal über sieben Jahre mit zehn Millionen pro Saison. Das sind Zahlen, die sich die Caps nicht leisten können, vor allem wenn man betrachtet, dass auch Bäckström einen höheren Vertrag haben will. Was sind nun also die Möglichkeiten?

Geht Holtby in seine letzte Saison bei den Caps? Credits: Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Pheonix Copley ist nominell der Back-Up und wird auch ein paar Spiele bekommen, in den Startlöchern steht jedoch mit Ilya Samsonov ein großes Talent. Der Nummer 22 Pick aus dem Jahr 2015, spielte vergangenes Jahr bereits in der AHL und verbuchte, nach einer Eingewöhnungsphase, in einer Serie von 20 Spielen ab Mitte Jänner eine sagenhafte Fangquote von 93%, bei einem Gegentorschnitt von 1,78 pro Spiel. Es wäre keine Überraschung, wenn Samsonov heuer auch das NHL Tor hüten würde. Zudem gibt es mit Vitek Vanecek noch einen interessanten jungen Tormann. Er wurde 2014 an Nummer 39 gedraftet und macht sich auch Hoffnungen auf NHL-Eiszeit. Man hat in Washington einige Möglichkeiten im Tor. Samsonov wird eine zukünftige Nummer-1 werden, trotzdem wird die Trennung von Holtby schwerfallen.

Washington Capitals Lineup
Stürmer
Alexander OvechkinEvgeny KuznetsovTom Wilson
Jakub VranaNicklas BackstromT.J. Oshie
Carl HagelinLars EllerRichard Panik
Brendan Leipsic/Chandler StephensonNic Dowd/Travis BoydGarnet Hathaway
VerteidigerTorhüter
Michal KempnyJohn CarlsonBraden Holtby
Dmitri OrlovNick JensenPheonix Copley
Christian Djoos/Jonas SiegenthalerRadko Gudas

Hockey-News Projection: Es wird für die Caps heuer die letzte Chance werden, in dieser Konstellation noch was Großes zu erreichen. Sollte gegen alle Erwartungen die Regular-Season schlecht ausfallen, könnte es schon zur Trade-Deadline einige Kracher-Transfers geben. Man darf aber davon ausgehen, dass Washington auch in der kommenden Saison wieder in der Post-Season vertreten sein wird. Ihnen ist auch durchaus ein langer Run zuzutrauen, da sie über die nötige Routine auf allen Positionen verfügen.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!