All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA-Ligaqualifikation: Die Rapperswil-Jona Lakers erzwingen die „Belle“

Die Lakers lassen sich nicht unterkriegen und melden sich auf die Niederlage vom vergangenen Samstag zurück. Mit einer kämpferischen und überzeugenden Leistung schlagen sie den EHC Kloten mit 2:1. Somit kommt es am kommenden Mittwoch in Kloten zur alles entscheidenden Partie. Für Kloten geht es um den Ligaerhalt, für Rapperswil-Jona um den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse.

Die Rosenstädter setzten die Zürcher Unterländer von Beginn weg unter Druck. Geändert wurde im Rapperswiler Team nicht gross. Sven Berger fiel verletzungsbedingt aus, dafür kam der lange Zeit verletzte Stürmer Lars Frei als Joker ins Spiel, welcher der Ausländerlinie um Dion Knelsen und Jeremy Morin sehr viel Energie brachte. Mit 12:3-Schüssen aufs Tor wurde Kloten im ersten Drittel klar an die Wand gespielt. Einzig die Chancenauswertung der „Seebuben“ war zu bemängeln und hätten sie doch mit mindestens  zwei Toren mehr führen müssen.

Corsin Casutt erzielte in der 15.Minute in Überzahl den einzigen Treffer im ersten Drittel. Er erwischte Kloten-Goalie Luca Boltshauser aus nächster Nähe. Das powern der Lakers ging auch im mittleren Abschnitt weiter. Topskorer Dion Knelsen konnte ein weiteres Powerplay zur 2:0 Führung nutzen.

Zwei Minuten später kamen die Flughafenstädter ebenfalls zu einem Powerplay, trafen zum 2:1 Anschluss und sorgte für einen Energieschub der Gäste und wurden, je länger das Spiel dauerte immer stärker und erspielten sich gute Chancen. Eine beste Möglichkeit für den Ausgleich vergab Matthias Bieber Sekunden vor dem zweiten Pausenpfiff, indem er nur die Latte traf. Der Ausgleich aber wollte nicht mehr fallen, was auch daran lag, dass Rappi-Goalie Melvin Nyffeler hellwach, ohne Fehl und Tadel spielte. Die Lakers dagegen agierten weniger passiv als noch am Samstag. Mehr Reaktion zeigten die Flieger im Schlussdrittel, doch hinten spielten die SCRJ-Lakers äusserst sicher. Obwohl  nicht ganz ausverkauft, präsentierte sich die Arena am Obersee auch gestern Abend wieder mit einer grossartigen Stimmung als echter Hexenkessel und die Lakers-Anhängerschaft peitschten als siebter Mann die Mannschaft mit ihrer hervorragenden Stimmung förmlich zum Sieg.

SCRJ Lakers – Kloten Flyers 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) Stand: 3:3
Tore: 15. Casutt (Knelsen, Morin/Ausschluss Santala) 1:0. 33. Knelsen (Morin/Ausschluss Kparghai) 2:0. 35. Praplan (Bieber, Hollenstein/Ausschluss Hügli) 2:1.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Aulin und Berger, Kloten ohne Grassi, Marchon, Weber (alle verletzt), Egli (gesperrt), Abbott und Poulin (beide überzählige Ausländer).

To Top
error: Content is protected !!