All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Österreich unterliegt im ersten Länderspiel der neuen Saison Norwegen

Im ersten Länderspiel der Saison musste sich die österreichische Nationalmannschaft Norwegen bei den MECA Hockey Games in Lorenskog knapp geschlagen geben. Den österreichischen Ehrentreffer erzielte Kapitän Manuel Ganahl.

Österreich begann den ersten internationalen Auftritt der Spielzeit 2019/20 mit David Kickert im Tor. Zudem konnte Teamchef Roger Bader alle 21 mitgereisten Feldspieler in dieser Partie gegen Gastgeber Norwegen in der Lorenskog Ishall einsetzen.

Zunächst waren die österreichischen Gäste die tonangebende Mannschaft, die diesen kleinen Vorteil auch ausnützen konnte. Kapitän Manuel Ganahl traf zur 1:0-Führung für die Österreicher, die aber in Folge diesen Anfangsdruck nicht mitnehmen konnten. Norwegen kam besser ins Spiel und im ersten Drittel durch Mathis Olimb auch noch zum Ausgleich.

„Im ersten Drittel haben wir eine gute Leistung gezeigt und Vieles umgesetzt, was wir uns auch vorgenommen haben. Das Ziel war es, mit einer einfachen und geradlinigen Spielweise den Gegner unter Druck zu setzen. Das ist in den ersten 20 Minuten über weite Strecken gelungen“, sagte Teamchef Bader.

In den Abschnitten zwei und drei übernahmen aber die Norweger das Kommando, die nach Treffern von Mathias Trettenes und Tommy Kristiansen einen schlussendlich verdienten Sieg holten. Am Freitag trifft Österreich im zweiten Spiel dieser MECA Hockey Games auf Dänemark.

„Wir haben gegen Norwegen alle Spieler einsetzen können. Viele davon haben bisher kaum international gespielt und konnten jetzt mit viel Eiszeit neue und wichtige Erfahrung gewinnen. Gegen Dänemark wollen wir nicht nur 20 Minuten unsere Spielweise durchziehen, sondern uns über die gesamte Spielzeit so präsentieren, wie dies zur 1:0-Führung gegen Norwegen geführt hat“, so ein positiv gestimmter Bader weiter.

07.11.2019, 19:00 Uhr: Österreich – Norwegen 1:3 (1:1,0:1,0:1)
Tore: Ganahl (10.) bzw. Olimb (19.), Trettenes (35.), Kristiansen (42./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 6

www.eishockey.at, Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!