International

ÖEHV: „Wir haben unser Ziel erreicht!“

Der Deutschland Cup 2022 ist Geschichte und die österreichische Eishockey Nationalmannschaft kann durchaus positiv auf die drei Spiele in Krefeld zurückblicken. Die ÖEHV-Auswahl verließ die Stadt am Niederrhein mit zwei Siegen und jede Menge positiver Aspekte.

Im ersten Duell des Kurzturniers setzte sich das Team von Roger Bader gegen die Slowakei mit 3:2 nach Verlängerung durch. Lukas Haudum sorgte dabei nach 32 Sekunden in der Overtime für die Entscheidung zugunsten der rot-weiß-roten Cracks. Am Samstag kam es zum „ewigen Duell“ mit Deutschland, welches der Gastgeber am Ende mit 3:0 für sich entschied. Roger Bader war aber mit der Leistung gegen die DEB-Auswahl durchaus zufrieden. Am gestrigen Schlusstag des Deutschland Cups fuhr das Team den zweiten Sieg ein, als man sich gegen Dänemark mit 3:1 durchsetzen konnte.

Zahlen und Statistiken
Somit beendete die ÖEHV-Auswahl den Deutschland Cup mit 5 von neun möglichen Punkten auf Rang 2. Deutschland sicherte sich mit drei Siegen den Sieg, die Slowakei blieb ohne Erfolg und beendete das Turnier mit nur zwei Punkten auf Platz 4. Mit sechs erzielten Toren belegte die Bader-Auswahl Rang 3, sechs erhaltene Tore bedeuteten Rang 2. Stefan Gaffal, Lukas Haudum und Marco Kasper konnten jeweils zwei Punkte einfahren, insgesamt verbuchten zehn ÖEHV-Cracks zumindest einen Scorerpunkt.

Lukas Haudum nach der Partie gegen Dänemark: „Nach gestern (dem 0:3 gegen Deutschland) haben wir eine gute Partie gebraucht. Es hat einfach besser ausgesehen, wir haben das Spiel einfach gehalten und es uns hinten damit leichter gemacht. Es war natürlich nicht perfekt, aber der Schlüssel liegt auf diesem Niveau in der Einfachheit.“ Angesprochen auf das Kurzturnier in Krefeld hatte der KAC-Crack folgendes zu sagen: „Wir haben unser internes Ziel erreicht, wir können sehr zufrieden sein. Rückblickend war es bis auf das Deutschland-Spiel sehr in Ordnung.“

Lukas Haudum erzielte zwei von sechs ÖEHV-Toren! Bild: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH

Auch Headcoach Roger Bader zeigte sich mit der Leistung gegen die Dänen zufrieden: „Ich bin sehr, sehr happy mit dem Spiel heute. Wir haben auch viel weniger Erholungszeit gehabt als die Dänen. Wir haben auch nur 17 Feldspieler gehabt, die wir aufs Feld bringen konnten. Wir haben mit drei Blöcken zu Ende gespielt. Sehr diszipliniert, sehr kampfstark, rundum eine super Leistung unserer Mannschaft – ich bin sehr beeindruckt.“ Rückblickend ist auch der 58-jährige Schweizer erfreut über den Ausgang: „Ich bin mit der Leistung, die wir hier beim Deutschland Cup gezeigt haben, rundum zufrieden. Ich glaube wir haben Österreich sehr gut verkauft. Wir sind breiter geworden, wir haben somit mehr Optionen – das ist auch eine Qualität.“

hockey-news.info , Bild: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!