International

WM22: 2:3 nach Verlängerung – Österreich holt Punkt gegen die USA!

Eine erneut tadellose Leistung zeigte Österreich auch im zweiten WM Spiel gegen das hochfavorisierte Team USA. Beinahe klappte es mit dem Sieg, aber letztendlich wurde aus einer 2:0 Führung eine 2:3 Overtime-Niederlage. Dennoch ist der erste Punktgewinn ein Erfolg!

Genauso ambitioniert wie schon gegen Schweden startete Österreich auch ins zweite WM-Spiel gegen die USA. Die ganz großen Chancen blieben zunächst aus, aber das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Die erste Torchance hatte Brian Lebler, der an Keeper Mann scheiterte, genauso wie kurze Zeit später Kieffer Bellows, der am heute im ersten WM-Einsatz stehenden David Kickert seinen Meister fand.

In der 13.Spielminute setzte es dann die erste Strafe des Spiels gegen die USA, die zwar ungenutzt blieb, aber Sekunden nach Ablauf jener, war es Benjamin Nissner, der nach toller Vorarbeit von Marco Kasper zur Führung einnetzte. Ein zweites Überzahlspiel blieb ebenso ohne Torerfolg, danach drängten die Amerikaner auf den Ausgleich, doch die Führung hielt bis zur ersten Pause und das nicht unverdient!

Mit einer Reststrafe von 20 Sekunden gegen Bernd Wolf ging Österreich in den Schlussabschnitt und überstand das Penaltykilling mit Glück, da Alex Galchenyuk nur die Latte traf. Die Amerikaner blieben am Drücker und erarbeiteten sich Chance um Chance, doch einen Schuss von Austin Watson parierte Kickert und ein weiteres Unterzahlspiel killte das Bader-Team problemlos. Erst zur Spielmitte kam Österreich erstmals gefährlich vor das US-Gehäuse, aber Lebler vergab die Chance aufs 2:0.

Kurz danach knockte Seth Jones Benjamin Baumgartner aus, der in die Kabine humpelte. Das positive Highlight des zweiten Abschnittes setzte dann die vierte Angriffslinie: Haudum bediente Wukovits, der perfekt auf Huber spielte und der Salzburg-Stürmer umkurvte US-Goalie Mann und netzte zum 2:0 ein. Die Amerikaner aber hatten sofort eine Antwort parat: Bellows fuhr von hinter dem Tor vor Kickert heraus und hob die Scheibe über dessen Schulter zum 1:2, mit dem es in den Schlussabschnitt ging.

Eine schnelle Strafe gegen Kilian Zündel nutzten die Amerikaner zur schnellen Topchance, als die Stange die Österreicher vor dem Ausgleich rettete. Die Strafe konnte nur mit Glück überstanden werden, wie auch die darauffolgenden Minuten in full strenght. Erst in Minute 46 feuerte David Maier erstmals gefährlich auf den Kasten von Mann, welcher halten konnte.

Wegen eines Handpasses kassierte Paul Huber dann eine Spielverzögerungs-Strafe und die Amerikaner ließen sich diesmal nicht zweimal bitten. Adam Gaudette zog ins Angriffsdrittel und platziert einen Wristshot ins Kreuzecke – der Ausgleich. In den letzten drei Minuten überschlugen sich die Ereignisse, beide Teams hätten den Gamewinner erzielen können, es hagelte Chancen auf beiden Seiten. In der letzten Spielminute dann eine Strafe gegen die Amerikaner und damit war klar: Österreich holte schon mal einen Punkt!

Das Überzahlspiel in der Overtime blieb ohne Torerfolg, im darauf folgenden 3on3 war Rot Weiss Rot spielbestimmend, ließ sich nicht die Scheibe abnehmen und verpasste nur knapp den Sieg als Schneider die Stange traf. Dann verlor Brian Lebler die Scheibe, Luke Hughes zog allein auf Kickert und bezwang ihn zum 3:2 Sieg der Amerikaner.

85. Eishockey-Weltmeisterschaft | Tampere/Helsinki
Gruppe B
Österreich – USA: 2:3 n.V. (1:0|1:1|0:1|0:1)
Tore: 1:0 Nissner (15.), 2:0 Huber (35.), 2:1 Bellows (35.), 2:2 Gaudette (49./PP), 2:3 Hughes (64.)

hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!