All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Aufsteigende Form: VEU Feldkirch feiert zweiten Derbysieg binnen 48 Stunden!

Die BEMER VEU Feldkirch hat das erste Vorarlberg Derby in dieser Saison gegen den EHC Lustenau mit 3:2 für sich entschieden. Dylan Stanley setzte in Unterzahl den Game-Winner. Leader HDD SIJ Acroni Jesenice mühte sich, trotz eines Drei-Tore-Vorsprungs, zu einem Overtime-Sieg, während die Rittner Buam mit einem klaren Heimsieg wieder zum ersten Verfolger der Slowenen avancierten. Die Red Bull Hockey Juniors und die Vienna Capitals Silver verbuchten jeweils einen Shutout-Sieg, während die Wipptal Broncos Weihenstephan auch ihr zweites Auswärtsspiel binnen 24 Stunden gewannen. Die EK Die Zeller Eisbären bejubelten den ersten Sieg unter Neo-Headcoach Martin Ekrt.

Stanley mit Game-Winner für Feldkirch
Die BEMER VEU Feldkirch hat zwei Tage nach dem Sieg über den EC Bregenzerwald gleich den nächsten Derbysieg eingefahren und den EHC Lustenau mit 3:2 besiegt. Erstmals in dieser Saison gewann die VEU damit zwei Spiele in Folge, die „Sticker“ mussten sich nach zuletzt fünf Siegen in Serie wieder geschlagen geben. Aggressive Feldkircher spielten ein starkes Auftaktdrittel, lagen nach 20 Minuten durch Tore von Austin Kofler (6./PP1) und Niklas Gehringer (16.) mit 2:0 voran. Doch die Gäste knabberten den Rückstand bis zur 49. Minute weg – und hatten gleich anschließend, weil Patrick Bolterle wegen Hackens auf der Strafbank saß, ein Powerplay. Das aber nutzte das Heimteam – und Dylan Stanleys sechster Saisontreffer entschied die Begegnung.

Das dritte Alps Hockey League-Team aus Vorarlberger duellierte sich mit dem Tabellenführer und dabei musste sich der EC Bregenzerwald dem HDD SIJ Acroni Jesenice, trotz fulminanter Aufholjagd, mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Slowenen korrigierten damit ihre Niederlage vom Freitag (4:7 @EHC) umgehend und halten nach ihrem 17. Saisonsieg nun bei 49 Punkten. Die Treffer von Ziga Urukala (38.) und Elo Eetu (40.) in der finalen Phase des Mitteldrittels und jener von Erik Svetina (51.) sorgten für eine komfortable Führung des AHL-Spitzenreiters. Doch die „Wälder“ schlugen zurück: Zwerger, Schlögl und Ranftl schossen ihre Mannschaft in den letzten sechs Minuten in die Overtime. Dort sicherte Liga-Top-Scorer Eric Pance den Slowenen den Extrapunkt.

Ein starkes Mitteldrittel bringt Ritten wieder Rang zwei
Mit einem 5:3-Heimerfolg über den HC Meran/o Pircher haben die Rittner Buam auch ihr drittes Spiel in dieser Woche gewonnen. Der vierte Sieg in Folge ließ die Mannschaft von Santeri Heisskanen wieder auf den zweiten Tabellenplatz klettern. Nach einem ausgeglichenen Startdrittel zog der Champion von 2017 mit drei Toren im Mitteldrittel weg: Neben den beiden Youngstars Robert und Manuel Öhler traf mit MacGregor Sharp auch Rittens Topscorer, er netzte zum 14. Mal in der laufenden Meisterschaft. Mit Kevin Fink scorte für die Gastgeber auch noch ein weiteres Eigengewächs. Meran musste sich damit auch im zweiten Saisonduell mit Ritten geschlagen geben.

Shutout-Siege für Salzburg und Wien
Die Red Bull Hockey Juniors und die Vienna Capitals Silver haben jeweils keinen Gegentreffer erhalten. Die Salzburger setzten sich daheim gegen das EC-KAC Future Team mit 3:0 durch, Florian Bugl stoppte 31 Schüsse auf sein Tor und verzeichnete sein zweites Shutout in dieser Saison. Im zweiten Drittel gelangen Luca Auer (31.) und Sten Fischer (35.) die vorentscheidenden Treffer für die Gastgeber, die nach der Shootout-Niederlage vom Freitag umgehend wieder auf die Siegerstraße zurückkehrten und Klagenfurt die sechste Niederlage in Serie zufügten. Für Salzburg war es das dritte Saisonspiel ohne Gegentreffer.

Das Tabellenschlusslicht aus Wien fertigte indes den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel ab, feierte mit dem 4:0-Erfolg nach vier Niederlagen in Serie seinen dritten Saisonsieg, den zweiten ohne Gegentreffer. Valentin Ploner (14./PP1) brachte das Heimteam gleich im ersten Powerplay in Führung, Martin Kosnar, Mathias Böhm und Christoph Draschkowitz machten im Schlussdrittel den Sieg für enorm effiziente Wiener (22 Torschüsse) perfekt. Goalie Stefan Steen hielt alle 35 auf ihn gerichteten Schüsse. Kitzbühel kassierte die achte Niederlage in den letzten neun Spielen und blieb zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg.

Broncos holen zweiten Sieg binnen 24 Stunden
Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben auf ihrem Road-Trip – und nach dem 2:1-Sieg am Freitag nach Penaltyschießen – auch das zweite Spiel gewonnen. Sie setzten sich bei den Steel Wings Linz mit 4:2 durch und blieben gegen die Oberösterreicher damit auch im fünften Duell siegreich. Johan Lorraine, der am Ende einen Doppelpack erzielte, brachte den Tabellenzwölften schon nach 80 Sekunden in Führung. Linz bot permanent Paroli – doch die Gäste hatten stets die passende Antwort parat. Für die Steel Wings war es die sechste Niederlage innerhalb der letzten sieben Spiele.

Zell am See mit erstem Sieg unter Neo-Headcoach Ekrt
Der EK Die Zeller Eisbären haben ihrem neuen Headcoach Martin Ekrt im zweiten Pflichtspiel den ersten Sieg beschert. Mit 3:2 besiegten sie den 16-fachen italienischen Meister S.G. Cortina Hafro, der damit bei der Premiere von Neuzugang Joe Basaraba, der einen Assist erzielte, ohne Punkte blieb. Die erste Führung der Hausherren war binnen 19 Sekunden egalisiert, dennoch brachte Tobias Dinhopel (19.) den „Eisbären“ eine Vorteil nach dem ersten Durchgang. Kapitän Hubert Berger (32.) verdoppelte dann den Vorsprung, den Goalie Max Zimmermann mit einer Save-Percentage von 95,1% (39 Saves) über die Zeit brachte. Für Zell am See war es nach drei Niederlagen der erste Sieg, während Cortina nach drei Siegen wieder unterlag.

Alps Hockey League | 27.11.2021 | Results:
Steel Wings Linz – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:4 (0:1, 1:1, 1:2) | Details
Referees: KUMMER, OREL, Voican, Weiss.
Goals SWL: Farren (36.), Stuart (50./PP1)
Goals WSV: Lorraine (2., 41.), Kofler (25.), Cristellon (52./PP1)

Rittner Buam – HC Meran/o Pircher 5:3 (1:1, 3:0, 1:2) | Details
Referees: BAJT, GIACOMOZZI, Bergant, De Zordo.
Goals RIT: Fink (18.), Öhler R. (26.), Sharp (27.), Öhler M. (37.), Sailio (50.)
Goals HCM: Tomasini (17./PP1), Ansoldi (48./PP1), Ahlström O. (60.)

Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC Future Team 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) | Details
Referees: BENVEGNU, PINIE, Kainberger, Wimmler.
Goals RBJ: Auer (31.), Fischer (35.), Bader (56.)

Vienna Capitals Silver – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 4:0 (1:0, 0:0, 3:0) | Details
Referees: HLAVATY, LOICHT, Pötscher, Telesklav.
Goal VCS: Ploner (14./PP1), Kosnar (45.), Bähm M. (49.), Draschkowitz (57.)

EK Die Zeller Eisbären – S.G. Cortina Hafro 3:2 (2:1, 1:1, 0:0) | Details
Referees: BRUNNER, LEHNER, Matthey, Reisinger.
Goals EKZ: Frandl (10.), Dinhopel (19.), Berger (32.)
Goals SGC: Johansson (10.), Finucci (35.)

EC Bregenzerwald – HDD SIJ Acroni Jesenice 4:5 OT (1:1, 0:2, 3:1, 0:1) | Details
Referees: MOSCHEN, WALLNER, Bassani, Tschrepitsch.
Goal ECB: Nyqvist (16.), Zwerger (54./PP1), Schlögl (59.), Ranftl (60.)
Goals JES: Brus (13.), Urukalo (38.), Elo (40./PP1), Svetina (51.), Pance (63./PP1)

BEMER VEU Feldkirch – EHC Lustenau 3:2 (2:0, 0:1, 1:1) | Details
Referees: LAZZERI, RUETZ, Cristeli, Spiegel.
Goals VEU: Kofler (6./PP1), Gehringer (16.), Stanley (52./SH1)
Goals EHC: Togni (38.), D’Alvise (50.)

www.alps.hockey, Pic: VEU Feldkrcrh

n1bet
paripesapartners
To Top
error: Content is protected !!