AlpsHL

AlpsHL: Finnische Trainerpower für den KAC!

Dem Future Team des EC-KAC steht zukünftig ein finnischer Trainer vor, Harri Laurila führt die jungen Rotjacken als Head Coach in ihre achte Alps Hockey League-Saison.

25 Jahre nach dem Ende seines Engagements als Spieler beim EC-KAC kehrt Harri Laurila nach Klagenfurt zurück: Der ehemalige Verteidiger des Rekordmeisters übernimmt die Position als Head Coach des Future Teams und bringt damit die Erfahrung aus mehr als vier Jahrzehnten in unterschiedlichen Rollen im Profieishockey mit in die Kabine der jungen Rotjacken.

Harri Laurila legte als Spieler eine eindrucksvolle Laufbahn hin, 17 Jahre lang spielte er in der höchsten Liga seines Heimatlandes und avancierte dabei auch zum finnischen Nationalspieler (Vizeweltmeister und Olympiateilnehmer 1992). Seine erste Station im Ausland war in der Saison 1997/98 der EC-KAC: Bei den Rotjacken wurde er in diesem Spieljahr zum punktebesten Abwehrspieler, die Klagenfurter – in deren Team damals auch der zukünftige Trainerkollege von Laurila im Future Team, Development Coach Christoph Brandner, stand – mussten sich jedoch sowohl in der Alpen- als auch in der Bundesliga mit zweiten Plätzen hinter der VEU Feldkirch begnügen. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn arbeitete Harri Laurila ab 2003 für den finnischen Eishockeyverband, wobei er sowohl als Trainer in Nachwuchsnationalteams als auch übergeordnet als leitender Scout der Föderation eingesetzt wurde. Zwischen 2011 und 2016 war der ehemalige Abwehrspieler auch vier Saisonen lang in den Trainerstäben von Liiga-Teams (Lukko und JYP) tätig. Bis zum vergangenen Sommer leitete Harri Laurila die Trainerausbildung am Varala Sports Institute und der Sportakademie in Tampere. In der abgelaufenen Saison arbeitete der Finne für den amtierenden Vizemeister der Alps Hockey League, die SG Cortina – als Head Coach des U19-Teams und ab Dezember auch als Assistant Coach der Kampfmannschaft.

„Wir haben mit Harri Laurila einen Trainer gefunden, der gut in unsere Organisation und die sportliche Struktur unserer Profiabteilung passt. Das haben auch die Meetings gezeigt, die Kirk Furey und David Fischer, die eng mit ihm zusammenarbeiten werden, mit ihm hatten. Er kennt Klagenfurt, hat über weite Strecken seiner bisherigen Coaching-Laufbahn mit jungen Spielern gearbeitet und war außerdem in der Trainerausbildung beschäftigt. Auch die Alps Hockey League ist ihm durch sein letztjähriges Engagement in Cortina bekannt, wir konnten also auf der Checkliste für die Positions- und Zuständigkeitsbeschreibung viele Haken setzen, sodass wir uns auf die Zusammenarbeit mit Harri Laurila freuen“, kommentiert General Manager Oliver Pilloni die Bestellung des 58-Jährigen zum Head Coach des Future Teams.

kac.at , Bild: Foto Pessentheiner

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!