AlpsHL

AlpsHL: Gröden holt MVP zurück!

Der HC Gherdëina valgardena.it hat in den letzten Wochen bereits einige Spieler für die Saison 2023/24 in der Alps Hockey League bekanntgegeben. Als erster Kaderbaustein wurde die Rückkehr von Brad McGowan verkündet. Im Interview blickt der ehemalige Liga-MVP auf die erfolgreiche Vergangenheit und die bevorstehende fünfte Spielzeit in Wolkenstein.

Der HC Gherdëina valgardena.it eröffnet seine Preseason am 11. August. Im Zuge der Trofeo Ladin gastieren die Südtiroler bei AHL-Vizemeister Cortina. Mit dabei sein wird auch Brad McGowan, der im Sommer 2019 seinen ersten Vertrag in Wolkenstein unterzeichnete und seitdem in 167 Spielen 285 Scorerpunkte (119 Tore) sammelte. „Als ich zum ersten Mal nach Gröden kam, war jeder sehr nett zu mir. Die Vorbereitung hat bisschen später begonnen, als ich es gewohnt war. Ich habe dann noch zusätzlich an meiner körperlichen Fitness gearbeitet und es ist von Anfang an sehr gut gelaufen“, erinnert sich der Center.

In der Saison 2020/21 wurde McGowan sogar zum Liga-MVP gewählt. „Die Alps Hockey League ist eine starke Meisterschaft. Du musst dich in jedem Spiel aufs Neue beweisen. Es ist immer schön, wenn eine gute Saison gewürdigt wird. Es hat mich sehr gefreut und ist auch immer eine Auszeichnung für die gesamte Mannschaft. Ich habe damals mit Mathew Wilkins zusammengespielt, er hätte sich die Trophäe genauso verdient“.

Gegen Ende der letzten Saison wechselte McGowan zu den Starbulls Rosenheim in die deutsche Oberliga. Mit dem bayrischen Klub schaffte er den Aufstieg in die DEL2. Daran hatte er großen Anteil, schließlich erzielte McGowan den alles entscheidenden Treffer in der Finalserie. Der Routinier entschied sich dennoch für eine Rückkehr nach Gröden, wo er nun in seine fünfte Saison gehen wird. „Die ersten vier Jahre in Gröden haben viel Spaß gemacht. Meine Freundin lebt hier und ich habe sehr viele Freunde.

Daher ist mir die Entscheidung nicht schwergefallen“, so McGowan, der seinen Teil zum Erfolg des Teams beitragen will. „Eine meiner Stärken ist, dass ich Tore erzielen kann. Ich schaue aber auch, dass ich meine Linienkollegen in Szene setze. Ich versuche viele Faceoffs zu gewinnen und will meinen Teil für die Defensive beitragen. Ich denke, dass wir eine gute Mannschaft haben werden. Die Zielsetzung der Vereinsverantwortlichen ist der Einzug in die Playoffs. Wir wollen auch das Finale um die italienische Meisterschaft erreichen“.#

Der 33-Jährige ist über die Jahre zu einer unverzichtbaren Stütze der Mannschaft geworden. Die Nummer 77 des HCG ist auch abseits des Eises ein Vorbild und geht immer mit dem guten Beispiel voran. McGowan bringt sich zum Beispiel bei der Arbeit mit jungen Mannschaftskollegen gerne ein. „Für italienische Teams ist es sehr wichtig mit jungen Spielern zu arbeiten und sie für die Zukunft weiterzuentwickeln. Ich helfe dabei gerne mit und gebe meine Erfahrung weiter“.

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!

error: Content is protected !!