All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Jede Menge Transfers bei der VEU, Kitz, Gröden, Ritten und Cortina

FBI VEU Feldkirch, der EC-KAC II, der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel und der HC Gherdeina valgardena.it präsentierten Neuzugänge. Plus: Vertragsverlängerungen in Bruneck und Ritten.

Pietilä kommt, Roupec bleibt in Gröden
Goalie Misa Pietilä verlässt nach zwei Saisonen den EC Bregenzerwald und „hext“ künftig für Liga-Konkurrent HC Gherdeina valgardena.it. Der 23-jährige Finne war stets ein sicherer Rückhalt, er erzielte für die „Wälder“ in der vergangenen Saison in 38 Spielen eine Fangquote von 90.9% und einen GAA von 3.05.  Außerdem bleibt Offensiv-Verteidiger David Roupec in Gröden. Der Tscheche war vergangene Saison mit 30 Punkten (7T/23A) aus 30 Spielen der Punktebeste Verteidiger der „Furies“.

Kitzbühel angelt sich zwei Talente
Mit Maximilian Egger (AUT) und Arturs Homjakovs (LAT) kommen zwei Hoffnungsträger ihres Landes zum EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel. Arturs Homjakovs ist Lettischer U20-Nationalteamspieler. Der 20-Jährige stürmte bisher immer in seinem Heimatland und zeigte dabei Scorer-Qualitäten. In der vergangenen Saison erzielte er für den HK Riga in der MHL 39 Punkte (16T/23A) aus 62 Spielen. Damit nicht genug: Kurz vor Saisonende kehrte er zu seinem Stammklub, HK Venta 2002, zurück und verbuchte in fünf Einsätzen in Lettlands zweithöchster Spielklasse weitere sechs Zähler.

Außerdem wechselt Maximilian Egger von Liga-Konkurrent Red Bull Hockey Juniors nach Kitzbühel. Der 21-Jährige war 2017/18 ein Schlüsselspieler in seinem Team, erzielte in 45 Spielen 22 Punkte (6T/16A, Plus-Minus: +6) und hatte damit wesentlichen Anteil am erstmaligen Playoff-Einzug der Mozartstädter. Im Dress des EC Red Bull Salzburg durfte Egger 2017/18 auch zwei Mal Erste Bank Eishockey Luft schnuppern.

Mit diesen beiden jungen Talenten könnten die Adler in der nächsten AHL Saison in den oberen Tabellenregionen mitspielen, sichert euch jetzt schon den Aktionscode von Ladbrokes und gebt euren Tipp ab!

Nachwuchshoffnung kehrt zur VEU heim
Mit Gregor Pilgram kehrt ein vielversprechendes Talent zur FBI VEU Feldkirch zurück! Der 20-Jährige erlernte im „Ländle“ das Eishockey spielen, wechselte aber schon bald in die Schweiz. 2017/18 verteidigte Österreichs U20 Nationalteamspieler für die U20 des HC Davos und kam in 42 Einsätzen auf neun Punkte (2G/7A).

Vertragsverlängerungen in Bruneck und Ritten
Die Verteidiger Ivan Tauferer, Christoph Vigl, Andreas Lutz  und Goalie Hannes Treibenreif werden weiterhin die Defensive der Rittner Buam verstärken. Außerdem bleiben die Italiener David Laner (F), Ivan Althuber (V) und Danny Elliscasis (V) weiterhin in Bruneck.

Die Rittner Buam konnten mit den einheimischen Cracks Alexander Eisath, Simon Kostner, Dan Tudin, Markus Spinell und Thomas Spinell jede Menge Offensivpower an Bord halten! Die fünf Offensiv-Kräfte gehörten in den letzten Jahren zu den Leistungsträgern im Team: Thomas Spinell erzielte für den Vizemeister in der abgelaufenen Alps Hockey League-Saison 43 Punkte (19T/24A, Plus-Minus: +27), Dan Tudin 42 Punkte (18T/24A, Plus-Minus: +21), Simon Kostner 41 Punkte (14T/27A, Plus-Minus: +34), Markus Spinell 24 Punkte (11T/13A, Plus-Minus: +15) und Alexander Eisath 14 Punkte (7T/7A, Plus-Minus: +6). Das Quintett war damit wesentlich am Finaleinzug beteiligt. Außerdem gewannen die fünf Italiener mit den Rittner Buam 2017/18 den Italienischen Meistertitel und den Italienischen Supercup.

Verlängerungen in Cortina
Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro präsentierte mit Francesco Adami und Andrea Moser seine ersten beiden Spieler für die kommende Saison. Die beiden Italiener hielten ihrem Stammverein bisher stets die Treue, streiften noch in jeder Saison den SGC-Dress über. Power-Forward Adami erzielte für Cortina in der abgelaufenen Spielzeit elf Punkte (1T/10A) aus 31 Alps Hockey League Partien, Moser verbuchte neun Punkte (3T/6A) in 35 Einsätzen.

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!