AlpsHL

AlpsHL: Kitzbühel schießt sich aus der Krise – Red Bull Juniors halten Erfolgslauf aufrecht!

Tabellenführer Rittner Buam SkyAlps setzte sich bei der Steel Wings LINZ AG klar mit 8:1 durch und feierte bereits den neunten Sieg in Serie. Den siebenten Erfolg am Stück bejubelten die Red Bull Hockey Juniors, die in der Tabelle punktegleich mit Zell am See an dritter Stelle liegen.

Am Donnerstag bezwangen die Juniors die Hockey Unterland Cavaliers mit 4:1. In der Alps Hockey League-Finalneuauflage der vergangenen Saison zwang Titelverteidiger HDD SIJ Acroni Jesenice S.G. Cortina Hafro mit 4:3 in die Knie. Für die Slowenen war es der erste Sieg nach zuvor drei Niederlagen am Stück. Zudem feierten der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel, der HC Gherdeina valgardena.it und der SHC Fassa Falcons einen Sieg.

Ritten auch von den Steel Wings nicht zu bezwingen
Die Rittner Buam SkyAlps setzten sich bei der Steel Wings LINZ AG deutlich mit 8:1 durch und feierten bereits den neunten Sieg in Folge. In der Tabelle liegt der Alps Hockey League-Premierenchampion somit drei Punkte vor Zell am See und den Red Bull Hockey Juniors auf Platz eins. Gegen die Steel Wings überragten die Buam vor allem im Schlussabschnitt. Zu Beginn der Partie gingen sogar die Hausherren aus Linz in Führung. Ritten konnte die Partie aber bereits im ersten Drittel drehen. Im zweiten Spielabschnitt legte die Mannschaft der Stunde zwei Treffer nach. Somit ging es mit einem 4:1 in den Schlussabschnitt, in welchem sie vier Treffer nachlegten. Im ersten Saisonspiel gegen den Tabellenzwölfter aus Linz setzte sich Ritten, das bereits seit 21. Oktober ungeschlagen ist, nur knapp mit 3:2 durch.

Jesenice bezwingt Cortina knapp
In der Finalneuauflage zwischen HDD SIJ Acroni Jesenice und S.G. Cortina Hafro feierte Titelverteidiger Jesenice einen knappen 4:3-Heimsieg. Für die Slowenen war es der erste AHL-Sieg nach zuvor drei Niederlagen am Stück. Cortina wiederum musste sich zum dritten Mal in Serie geschlagen geben. In einer sehr ausgeglichenen Partie gingen die Gäste aus Italien sowohl mit 1:0 und 2:1 in Führung. Durch zwei Powerplay-Tore von Tadej Cimcar und Zan Jezovsek konnte Jesenice die Partie aber noch im zweiten Drittel drehen. Im Schlussabschnitt glich zunächst Riccardo Lacedelli in der 45. Minute im Powerplay aus, ehe Tadej Cimzar in der 57. Minute mit seinem zweiten Treffer des Abends spät für den 4:3-Endstand sorgte. Insgesamt waren es die Saisontore fünf und sechs des 31-jährigen Centers. Das erste Saisonduell entschied noch Cortina knapp mit 6:5 für sich. In der Tabelle liegt Jesenice mit 39 Punkten weiterhin auf Platz fünf, Cortina ist mit 32 Punkten Siebenter.

Siebenter Sieg in Folge für die Juniors
Die Red Bull Hockey Juniors waren auch von den Hockey Unterland Cavaliers nicht zu bezwingen und feierten bereits den siebenten Sieg in Folge. Spieler der Partie war Daniel Murnieks, der mit einem Doppelschlag im zweiten Drittel auf 2:0 für die Hausherren stellte. Für den 21-jährigen Letten waren es die Tore drei und vier für die Jungbullen. Zu Beginn des Schlussabschnitts konnte Unterland, das die fünfte Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen kassierte, auf 1:2 verkürzen. Durch Tore des erst 17-jährigen Elias Pul (49.) und des 18-jährigen Vadim Schreiner (56./PP1) setzten sich die Juniors, die in der Tabelle mit 42 Punkten bereits auf Platz drei liegen, am Ende mit 4:1 durch. Die Cavaliers haben 26 Punkte inne und sind Zehnter. Beide Teams standen sich in dieser Saison erstmals gegenüber. Im insgesamt neunten AHL-Duell war es der achte Sieg für die Red Bull Hockey Juniors.

Heimsiege für Gröden, Kitzbühel und Fassa
Der HC Gherdeina valgardena.it beendete den Erfolgslauf des HC Meran/o Pircher, der sich erstmals nach zuvor drei Siegen geschlagen geben musste. Für Gröden wiederum war der 6:3-Heimsieg der dritte Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Eine Premiere gab es für die Furie vor heimischem Publikum, denn erstmals in dieser Saison feierte GHE einen Heimsieg nach regulärer Spielzeit. In einer sehr ausgeglichenen Partie ging zunächst Meran mit 1:0 in Führung und konnte in weiterer Folge sowohl zum 1:2, 2:3 und 3:4 verkürzen. Kevin Schulze sorgte in der 49. Minute mit dem 5:3 für die Vorentscheidung zu Gunsten von Gröden. Zur endgültigen Entscheidung traf schließlich Simon Pitschieler zwei Minuten vor Spielende per Empty-Net-Treffer.

Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück konnte sich der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gegen den HK RST Pellet Celje mit 6:4 durchsetzen. Für die Slowenen wiederum war es bereits die fünfte Niederlage am Stück. Zwischenzeitlich lagen die Adler im ersten AHL-Duell beider Teams bereits mit 5:0 in Führung. In der Schlussminute des zweiten Drittels traf Celje aber gleich doppelt und verkürzte somit auf 2:5. Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts gelang dem Tabellen-15. sogar der Treffer zum 3:5. Daraufhin zeigte sich die Defensive des Tabellenachten aus Kitzbühel wieder stabil und musste bis 53 Sekunden vor Spielende keinen weiteren Gegentreffer hinnehmen. In der Offensive sorgte Waltteri Lehtonen, zwei Minuten vor Spielende, für die 6:3-Entscheidung. Nik Sivornik traf in der 60. Minute zum 4:6-Endstand aus Sicht von Celje.

Außerdem setzte sich der SHC Fassa Falcons mit 4:3/SO gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan durch. Dabei führten die Falken nach 31 Minuten bereits mit 3:0. Die Broncos kamen aber noch im zweiten Drittel bis auf 2:3 heran. Knapp drei Minuten vor Ende des dritten Spielabschnitts traf schließlich Derek Topatigh zum 3:3-Ausgleich. Im Shootout setzten sich aber schließlich doch die Hausherren durch. Edgar De Toni verwandelte als einziger Spieler seinen Penalty. Für Fassa war es der zweite Sieg am Stück. In der Tabelle liegen die Italiener auf Platz dreizehn. Sterzing musste sich erstmals nach zuvor zwei Siegen in Folge geschlagen geben und ist Vierter.

Alps Hockey League | 30.11.2023
EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – HK RST Pellet Celje 6:4 (3:0, 2:2, 1:2)
Referees: KAINBERGER, LEHNER, Hesina, Moidl | Zuschauer: 313
Goals KEC: 1:0 Podlipnik M. (7. Rotter R. – Urbanek M.), 2:0 Seto C. (8. Podlipnik M. – Rotter R.), 3:0 Niemelä J. (17./PP1), 4:0 Ebner M. (25./SH1 Maxa A. – Matzka M.), 5:0 Maxa A. (28. Rotter R. – Seto C.), 6:3 Lehtonen W. (59./PP1 Lanzinger F. – Podlipnik M.)
Goals HKC: 5:1 Mintautiskis M. (40./PP1 Jakupovic A.), 5:2 Golynsky D. (40. Sojer M. – Secen N.), 5:3 Sodja Zalokar G. (44. Freidenfelds R. – Sirovnik N.), 6:4 Sodja Zalokar G. (60. Sirovnik N. – Pecnik J.)

SIJ Acroni Jesenice – S.G. Cortina Hafro 4:3 (1:1, 2:1, 1:1)
Referees: FAJDIGA, SCHWEIGHOFER, Bergant, Telesklav | Zuschauer: 600
Goals JES: 1:1 Kumanovic L. (19. Glavic G. – Sodja U.), 2:2 Cimzar T. (33./PP1 Selan M.), 3:2 Jezovsek Z. (39./PP1 Selan M.), 4:3 Cimzar T. (57. Urukalo Z. – Bohinc R.)
Goals SGC: 0:1 Colli A. (4. Lacedelli R. – Sanna M.), 1:2 Barnabo L. (25. Traversa T. – Carozza M.), 3:3 Lacedelli R. (45./PP1 Carozza M. – Di Tomaso G.)

Red Bull Hockey Juniors – Hockey Unterland Cavaliers 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)
Referees: HLAVATY, MEIXNER, Kanyo, Weiss | Zuschauer: 46
Goals RBJ: 1:0 Murnieks D. (26. Ramoser J. – Zelenov V.), 2:0 Murnieks D. (28. Zelenov V.), 3:1 Pul E. (49.), 4:1 Schreiner V. (56./PP1 Hörl L.)
Goals HCU: 2:1 Curti A. (43. Zerbetto G. – Brighenti D.)

Steel Wings LINZ AG – Rittner Buam SkyAlps 1:8 (1:2, 0:2, 0:4)
Referees: BROCK, OREL, Angyal, Matthey | Zuschauer: 93
Goals SWL: 1:0 Söllinger P. (4.)
Goals RIT: 1:1 Coatta M. (15. Spinell M. – Kostner S.), 1:2 Kostner J. (17. Szypula E. – Insam M.), 1:3 Coatta M. (24./PP1 Amorosa T. – Szypula E.), 1:4 Szypula E. (28. Lobis A.), 1:5 Szypula E. (43.), 1:6 Fink K. (44. Coatta M. – Amorosa T.), 1:7 Giacomuzzi A. (45. Kostner J.), 1:8 Szypula E. (47. Fink K.)

HC Gherdeina valgardena.it – HC Meran/o Pircher 6:3 (0:1, 4:1, 2:1)
Referees: LAZZERI, PIRAS, Brondi, Fecchio | Zuschauer: 345
Goals GHE: 1:1 Luisetti M. (21./PP1 McGowan B. – DeLuca A.), 2:1 Pitschieler S. (26. Schulze K. – Kasslatter H.), 3:2 McGowan B. (39. Cristellon Y. – Schulze K.), 4:2 Schulze K. (40./PP1 DeLuca A. – Kasslatter H.), 5:3 Schulze K. (49. Glück D.), 6:3 Pitschieler S. (58./EN De Nardin E.)
Goals HCM: 0:1 Garreffa J. (12./PP1 Tomasini P. – Ricci F.), 2:2 Tomasini P. (38. Borgatello C. – McNally B.), 4:3 Ansoldi L. (47. Tomasini P. – McNally B.)

SHC Fassa Falcons – Wipptal Broncos Weihenstephan 4:3/SO (1:0, 2:2, 0:1)
Referees: PINIE, STEFENELLI, Grisenti, Pace | Zuschauer: 159
Goals FAS: 1:0 Iori D. (13./PP1 Forte F. – Schiavone D.), 2:0 Felicetti L. (26. Sylwander J.), 3:0 Selin S. (32. Sylwander J. – Felicetti L.), 4:3 De Toni E. (65./PS)
Goals WSV: 3:1 Capannelli A. (36. Livingston J.), 3:2 Livingston J. (38. Capannelli A.), 3:3 Topatigh D. (57. Maylan J. – Zecchetto A.)

alps.hockey , Bild: JBF Hannes Franke

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!