All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Großes Vorarlberg-Derby heute in Feldkirch!

In der Alps Hockey League stehen am ersten Jänner-Wochenende neun Spiele am Programm.

Sa, 05.01.2019: HK SZ Olimpija vs. Red Bull Hockey Juniors (17:30 Uhr)
Referees: LESNIAK, PAHOR, Javornik, Miklic.

  • Tabellenplatz: HKO 4. | RBJ 7.
  • Aktuelle Serie: HKO 9 Siege am Stück bzw. RBJ 1 Niederlage
  • Heim-Performance HKO: 10 Siege (30 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: 4 Heimsiege am Stück 
  • Auswärts-Performance RBJ: 7 Siege (19 Punkte) / 12 Partien; aktuell: 2 Auswärtssiege in Folge
  • Performance in den letzten fünf Spielen: HKO 5 Siege / 0 Niederlagen bzw. RBJ zwei Siege / drei Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: HKO vs. RBJ: 2:1 (Ergebnisse: 3:2 und 1:2/SO in Salzburg bzw. 4:2 in Ljubljana). Das letzte Duell fand erst vor 6 Tagen in Salzburg statt und    endete mit einem 2:1/SO Erfolg des HK SZ Olimpija. Zan Jezovsek konnte sich in den letzten beiden Aufeinandertreffen als Torschütze feiern lassen.
  • HKO vs. RBJ ist das Duell der besten Penalty Killer, beide Mannschaften halten bei der Top-PK% von 88,6%! RBJ überzeugt außerdem in Überzahl (PP%: 27.6% bzw. 24 Treffer aus 87 Powerplays).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 4 Siege HKO bzw. 3 Siege RBJ
  • HKO gewann in der Alps Hockey League bisher alle (drei) Heimspiele gegen RBJ. Die Mozartstädter konnten am Tivoli bislang nicht einmal einen Punkt einfahren und verbuchten dort in 180 Minuten erst drei Treffer. 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    HKO: Zan Jezovsek 29 Punkte (13G/16A), Ales Music 29 Punkte (13G/16A)
    RBJ: Oliver Nordberg 29 Punkte (10G/19A).

Sa, 05.01.2019: EK Die Zeller Eisbären vs. EC-KAC II (19:30 Uhr)
Referees: A. LAZZERI, LEHNER, Kainberger, Wimmler.

  • Tabellenplatz: EKZ 12. | KA2 16.
  • Aktuelle Serie: EKZ 7 Niederlagen am Stück (aktuell längste Niederlagenserie) bzw. KA2 2 Siege in Folge
  • Heim-Performance EKZ: 4 Siege (12 Punkte) / 13 Spiele; aktuell: 7 Heimniederlagen am Stück 
  • Auswärts-Performance KA2: 1 Sieg (3 Punkte) / 11 Partien > schwächstes Auswärtsteam; aktuell: 1 Nullnummer in der Fremde
  • Aber aufgepasst: KA2 feierte seinen bislang einzigen Auswärtssieg 2018/19 am 01. Dezember 2018 mit 3:0 in Zell am See. 
  • Performance in den letzten fünf Spielen: EKZ 0 Siege / 5 Niederlagen bzw. KA2 3 Siege / 2 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: EKZ vs. KA2: 1:2 (Ergebnisse: 3:8 und 7:1 in Klagenfurt bzw. 0:3 in Zell am See). Das letzte Duell fand erst vor 3 Tagen in Klagenfurt statt und    endete mit einem klaren 7:1-Heimsieg des EC-KAC II. 
  • Die Statistik lässt ein Low-Scoring-Game erwarten: Der EKZ schoss daheim die wenigsten Tore (26), der KA2 auswärts (21). 
  • Aber, aufgepasst: Der KA2 war zuletzt on fire, die Rotjacken erzielten im Jahr 2017 in zwei (Heim-)Spielen bereits 14 Treffer.
  • Der EKZ kassierte in den letzten fünf Runden die meisten Gegentreffer (22).
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 6 Siege EKZ bzw. 3 Siege KA2
    • Die Klub-Top-Scorer:
    EKZ: Louke Oakley 36 Punkte (12G/24A)
    KA2: Markus Pirmann 18 Punkte (9G/9A).

Sa, 05.01.2019: VEU Feldkirch vs. EHC Alge Elastic Lustenau (19:30 Uhr)
Referees: GAMPER, MOSCHEN, Bedana, P. Giacomozzi.

  • Tabellenplatz: VEU 5. | EHC 2.
  • großes Vorarlberg-Derby
  • Aktuelle Serie: VEU 4 Siege am Stück bzw. EHC 2 Siege in Folge
  • Heim-Performance VEU: 8 Siege (24 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: 2 Heimsiege in Serie 
  • Auswärts-Performance EHC: 8 Siege (24 Punkte) / 13 Partien; aktuell: 3 Auswärtssiege am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: VEU 4 Siege / 1 Niederlage bzw. EHC 4 Siege / 2 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: VEU vs. EHC: 2:1 (Ergebnisse: 6:1 in Feldkirch bzw. 4:1 und 2:3 in Lustenau). Das letzte Duell fand erst vor 9 Tagen in Lustenau statt und endete mit einem 3:2-Auswärtssieg der VEU. 
  • Die Offensive ist das Prunkstück beider Teams: Der EHC erzielte bisher die meisten Treffer (110), die VEU auch schon 103 Goals. 
  • Mit Dylan Stanley (15G/32A), Robin Soudek (26G/20A – beide VEU) und Christopher D’Alvise (22G/23A – EHC) sind  die drei besten Scorer der Liga im Einsatz. Soudek und D’Alvise haben gemeinsam mit Marc-Olivier Vallerand (21G – EHC) auch die meisten Treffer erzielt…
  • Der EHC hat zudem das torgefährlichste Team am Start. Die Löwen halten bei einer Scoring-Effizienz von 12,6% bzw. 110 Treffern bei 873 Schüssen. 
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 7 Siege VEU bzw. 4 Siege EHC
  • Die Klub-Top-Scorer:
    VEU: Dylan Stanley 47 Punkte (15G/32A)
    EHC: Christopher D‘Alvise 45 Punkte (22G/23A).

Sa, 05.01.2019: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel vs. EC Bregenzerwald (20:00 Uhr)
Referees: PINIE, VIRTA, Bergant, Cristeli.

  • Tabellenplatz: KEC 13. | ECB 14. >Duell zweier Tabellennachbarn
  • Aktuelle Serie: KEC 3 Niederlagen am Stück bzw. EHC 3 Pleiten in Folge
  • Heim-Performance KEC: 5 Siege (14 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: 4 Heim-Pleiten in Folge 
  • Auswärts-Performance ECB: 2 Sieg (7 Punkte) / 12 Partien; aktuell: 2 Auswärts-Pleiten am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: KEC 1 Sieg / 4 Niederlagen bzw. ECB 1 Sieg / 4 Pleiten
  • KEC und ECB legten in den letzten fünf Runden die gleiche Performance hin (N/S/N/N/N), kassierten in dieser Phase auch die meisten Gegentreffer (22) und mussten zudem ihre letzten beiden Niederlagen um den Jahres-Wechsel gegen die selben Teams (VEU Feldkirch, EHC Alge Elastic Lustenau) hinnehmen.
  • Head-to-Head 2018/19: KEC vs. ECB: 1:2 (Ergebnisse: 4:3/SO und 1:4 in Dornbirn bzw. 1:3 in Kitzbühel). Das letzte Duell fand erst vor 9 Tagen in Dornbirn statt und    endete mit einem 4:1-Auswärtserfolg Kitzbühel‘s. 
  • Beide Teams benötigen die drei Punkte im Kampf um einen Pre-Playoff Platz. Aktuell liegt KEC einen Punkt hinter Platz 12, dem ECB fehlen sieben Zähler. 
  • Die Offensive war bisher das Problemkind des KEC und ECB: Die Tiroler erzielten bislang die wenigsten Treffer (61), die Wälder die viertwenigsten Goals (66)
  • Der ECB ist das zweitfairste Team der Liga, kassierte erst 256 PIM. 
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 4 Siege KEC bzw. 5 Siege ECB
  • Die Klub-Top-Scorer:
    KEC: Adam Havlik 33 Punkte (16G/17A)
    ECB: Daniel Ban 28 Punkte (9G/19A).

Sa, 05.01.2019: Rittner Buam vs. HC Fassa Falcons (20:00 Uhr)
Referees: LEGA, STEFENELLI, Basso, Terragni.

  • Tabellenplatz: RIT 3. | FAS 17.
  • Aktuelle Serie: RIT 6 Siege am Stück bzw. FAS 6 Pleiten in Folge
  • Heim-Performance RIT: 11 Siege (33 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: 9 Heimsiege in Folge 
  • Auswärts-Performance FAS: 1 Sieg (3 Punkte) / 11 Partien; aktuell: 5 Auswärts-Pleiten am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: RIT 5 Siege / 0 Niederlagen (formstärkstes Team) bzw. FAS 0 Siege / 5 Pleiten (formschwächstes Team)
  • RIT hat zuletzt in der Defensive Beton angerührt, erlaubte in den letzten fünf Runden die wenigsten Gegentreffer (5). 
  • FAS wartet seit über zwei Monaten oder fünf Spielen auf einen Auswärtssieg.  
  • Head-to-Head 2018/19: RIT vs. FAS: 2:0 (Ergebnisse: 5:1 in Klobenstein und 0:4 in Canazei, beide Duelle fanden erst nach Weihnachten statt).
  • RIT war zu Hause bisher on fire, erzielte daheim die meisten Treffer (63). 
  • RIT überzeugte bisher in Überzahl (PP%: 29.4), der Italien Meister erzielte in 126 Überzahlspielen bereits 37 Treffer (Top-Wert).
  • FAS hat das schwächste Unterzahlspiel in der Alps Hockey League (PK%: 62.6%)
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 10 Siege RIT bzw. 0 Siege FAS
  • FAS blieb im Rahmen der Alps Hockey League bislang in allen zehn Duellen mit RIT ohne Punktgewinn
  • Die Klub-Top-Scorer:
    RIT: Alex Frei 33 Punkte (19G/14A)
    FAS: Diego Iori 30 Punkte (12G/18A).

Sa, 05.01.2019: HC Pustertal Wölfe vs. Hockey Milano Rossoblu (20:00 Uhr)
Referees: F. GIACOMOZZI, SUPPER, Matthey, Rigoni.

  • Tabellenplatz: PUS 1. | MIL 15.
  • Aktuelle Serie: PUS 4 Erfolge am Stück bzw. MIL 1 Erfolg
  • Heim-Performance PUS: 14 Siege (41 Punkte) / 14 Spiele > bestes Heimteam; aktuell: 14 Heimsiege in Folge 
  • Auswärts-Performance MIL: 1 Sieg (4 Punkte) / 14 Partien; aktuell: 1 Auswärtssieg
  • Performance in den letzten fünf Spielen: PUS 4 Siege / 1 Niederlage bzw. MIL 2 Siege / 3 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: PUS vs. MIL: 1:1 (Ergebnisse: 6:3 in Bruneck und 3:2 in Milano, Raphael Andergassen traf in beiden Duellen).  
  • Der HCP hat bisher in der Defensive Beton angerührt, erlaubte vor eigenem Publikum (18) und insgesamt (39) die wenigsten Gegentreffer. Außerdem schoss  man die zweitmeisten Tore (109)
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 1 Sieg PUS bzw. 1 Sieg MIL
  • Die Klub-Top-Scorer:
    PUS: Markus Gander 31 Punkte (19G/12A), Raphael Andergassen 31 Punkte (15G/16A)
    MIL: Francis Verreault-Paul 27 Punkte (8G/19A).

Sa, 05.01.2019: HC Gherdeina valgardena.it vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (20:30 Uhr)
Referees: HOLZER, STRASSER, De Zordo, Piras.

  • Tabellenplatz: GHE 11. | ASH 6.
  • Aktuelle Serie: GHE 1 Niederlage bzw. ASH 1 Pleite
  • Heim-Performance GHE: 7 Siege (21 Punkte) / 14 Spiele; aktuell: 1 Heimniederlage 
  • Auswärts-Performance ASH: 6 Siege (18 Punkte) / 12 Partien; aktuell: 1 Auswärtsniederlage
  • Performance in den letzten fünf Spielen: GHE 1 Sieg / 4 Niederlagen bzw. ASH 3 Siege / 2 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: GHE vs. ASH: 0:2 (Ergebnisse: 7:3 und 3:2/SO in Asiago, Bardaro und Gellert trafen in beiden Duellen).  
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 0 Siege GHE bzw. 8 Siege ASH
  • ASH gewann liga-übergreifend die letzten 13 Duelle mit GHE. Die Furies siegten zuletzt am 08.10.2015 im Rahmen der Italienischen Serie A gegen den Meister.
  • GHE hat die schwächste Scoring-Effizienz (6.86%) 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    GHE: David Roupec 26 Punkte (6G/20A)
    ASH: Anthony Bardaro 43 Punkte (20G/23A).

Sa, 05.01.2019: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro vs. Wipptal Broncos Weihenstephan (20:45 Uhr)
Referees: PODLESNIK, WIDMANN, Bedynek, Holzer.

  • Tabellenplatz: SGC 10. | WSV 8.
  • Aktuelle Serie: SGC 2 Niederlagen am Stück bzw. WSV 1 Pleite
  • Heim-Performance SGC: 8 Siege (26 Punkte) / 13 Spiele; aktuell: 1 Heimniederlage 
  • Auswärts-Performance WSV: 4 Siege (15 Punkte) / 13 Partien; aktuell: 5 Auswärtsniederlagen am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: SGC 3 Siege / 2 Niederlagen bzw. WSV 1 Sieg / 4 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: SGC vs. WSV: 1:1 (Ergebnisse: 3:2 und 2:3/OT in Sterzing, Ayotte (SGC) traf in beiden Duellen).  
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 2 Siege SGC bzw. 4 Siege WSV
  • Spannung ist garantiert bei diesem Italiener-Duell! Alle bisherigen sechs Begegnungen endeten mit einem Tor-Unterschied, drei Mal gab es sogar Überstunden.
  • SGC zeigte zuletzt Heimstärke, die Italiener punkteten in ihren letzten acht Heimspielen (sechs Siege). WSV hingegen hat mit einem Auswärtsfluch zu kämpfen, die Broncos blieben in der Fremde zuletzt fünf Mal sieglos. 
  • SGC hatte zuletzt die „Hex“ am Schläger, traf in den letzten beide Spielen jeweils nur einmal. 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    SGC: Devin Di Diomete 25 Punkte (17G/8A), Riccardo Lcedelli 25 Punkte (13G/12A), Tuomas Vänttinen 25 Punkte (11G/14A), Nicholas Trecapelli 25 Punkte (6G/19A)
    WSV: Brandon McNally 37 Punkte (11G/26A).

So, 06.01.2019: HDD SIJ Acroni Jesenice vs. Red Bull Hockey Juniors (17:00 Uhr)
Referees: DURCHNER, LOICHT, Arlic, Legat.

  • Tabellenplatz: JES 9. | RBJ 7.
  • Aktuelle Serie: JES 1 Niederlage bzw. RBJ 1 Pleite
  • Heim-Performance JES: 9 Siege (26 Punkte) / 12 Spiele; aktuell: 2 Heimsiege in Serie 
  • Auswärts-Performance RBJ: 7 Siege (19 Punkte) / 12 Partien; aktuell: 2 Auswärtserfolge am Stück
  • Performance in den letzten fünf Spielen: JES 3 Siege / 2 Niederlagen bzw. RBJ 2 Siege / 3 Pleiten
  • Head-to-Head 2018/19: JES vs. RBJ: 0:1 (Ergebnis: 5:4 in Salzburg).  
  • Head-to-Head (insgesamt Alps Hockey League): 3 Siege JES bzw. 4 Siege RBJ
  • Es ist das erste Duell dieser beiden Teams auf Slowenischen Boden seit über einem Jahr. Am 26.12.2017 siegten die Jung-Bullen in Jesenice 3:1
  • Offensivmacht trifft auf Defensiv-Power: Während JES bereits 106 Treffer erzielte (die drittmeisten, kassierte RBJ erst 61 Gegentreffer (die drittwenigsten).
  • RBJ sind das beste Team in Unterzahl (PK%: 88.6). 
  • Die Klub-Top-Scorer:
    JES: Tadej Cimzar 39 Punkte (17G/22A)
    RBJ: Oliver Nordberg 29 Punkte (10G/19A).

www.erstebankliga.at, reinhardkoenig-photography.com

To Top
error: Content is protected !!