All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Vier Spiele binnen 24 Stunden:

Am Donnerstag und Freitag stehen in der Alps Hockey League vier Spiele auf dem Programm.

Tabellenführer Red Bull Hockey Juniors trifft am Donnerstag zum zweiten Mal binnen 48 Stunden auf den EC-KAC II. Am Dienstag setzten sich die Jungbullen knapp mit 1:0 durch.

In den anderen beiden Spielen vom Donnerstag treffen die Steel Wings Linz auf den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und S.G. Cortina Hafro duelliert sich mit den Rittner Buam.

Im einzigen Freitagsspiel kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem EC Bregenzerwald und dem Tabellendritten HDD SIJ Acroni Jesenice.

Am kommenden Wochenende gibt es zwei Änderungen der Spielansetzungen. Die Partie des EHC Lustenau gegen den EC-KAC II wird von Sonntag, den 6. Dezember auf Samstag, den 5. Dezember vorverlegt. Dafür wird das für Samstag geplante Spiel von Lustenau gegen HDD SIJ Acroni Jesenice auf Sonntag verlegt.

Do, 03.12.2020, 19:00 Uhr: Steel Wings Linz – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
Referees: DURCHNER, LOICHT, Schonaklener, Voican.
Im ersten der drei Spiele am Donnerstag treffen die Steel Wings Linz auf den EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel. Es ist das zweite Saisonduell. Am 21. November gelang den Steel Wings ein überraschender 3:2-OT-Auswärtssieg bei den Tirolern. Es war erst der zweite Sieg in der AHL für die Linzer. Das entscheidende Tor erzielte Lukas Pohl. Seit dem Sieg bei Kitzbühel gelang SWL in den darauffolgenden vier Spielen kein Punktgewinn mehr, auch ein Torerfolg blieb ihnen verwehrt. Kitzbühel musste sich in drei der darauffolgenden vier Spiele geschlagen geben. In der Tabelle liegt der KEC mit zwölf Punkten auf dem achten Platz, SWL ist Tabellen-16.

  • H2H AHL KEC – SWL: 4:1

Do, 03.12.2020, 19:15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – EC-KAC II
Referees: HUBER, SCHAUER, Kainberger, Wimmler.
Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden treffen die Red Bull Hockey Juniors auf den EC-KAC II. Am Dienstag setzten sich die Jungbullen knapp mit 1:0 in Klagenfurt durch. Das Tor des Spiels erzielte der Deutsche Manuel Alberg. Für den KA2 war es bereits die achte Niederlage in Folge. RBJ gewann fünf der letzten sechs Spiele. Mit 26 Punkten liegen die Salzburger an der Tabellenspitze. Der erste Verfolger, HK SZ Olimpija Ljubljana hat fünf Punkte Rückstand, aber auch fünf Spiele weniger absolviert. Der KA2 ist Tabellen-15. mit vier Punkten. In der Heimtabelle sind die Red Bull Hockey Juniors klar in Front. Alle acht Heimspiele der Saison konnten sie nach regulärer Spielzeit gewinnen. In den letzten 23 Heimspielen konnte RBJ immer punkten.

  • H2H AHL RBJ – KA2: 14:3

Do, 03.12.2020, 20:30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – Rittner Buam
Referees: EGGER, GIACOMOZZI, Bedana, De Zordo.
Zwischen S.G. Cortina Hafro und den Rittner Buam kommt es am Donnerstag zum ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Bislang duellierten sich beide Teams 18 Mal. In dreizehn Spielen gingen die „Buam“ als Sieger hervor. Beide Teams kassierten zuletzt eine Niederlage. Cortina musste sich dem HC Gherdeina valgardena.it zuhause mit 4:3-OT geschlagen geben. Es war die erste Heimniederlage nach elf Heimsiegen am Stück. Punkte konnte SGC in den letzten 17 Spielen in heimischer Halle immer holen. Ritten war in den vergangenen beiden Heimspielen gegen Migross Supermercati Asiago Hockey und HK SZ Olimpija Ljubljana chancenlos. In der Tabelle liegt SGC auf Platz elf, Ritten ist Tabellen-14. Beide Teams trennen sechs Punkte.

  • H2H AHL SGC -RIT: 5:1

Fr, 04.12.2020, 19:30 Uhr: EC Bregenzerwald – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: BRUNNER, LEHNER, Moidl, Reisinger.
Im einzigen Freitagsspiel trifft der EC Bregenzerwald auf HDD SIJ Acroni Jesenice. Beide Teams spielten in dieser Saison bereits einmal gegeneinander. Am 20. November setzten sich die Slowenen knapp mit 2:1-SO durch. Insgesamt kassierte Jesenice in dieser Saison erst eine Niederlage. In der Tabelle liegen sie mit 17 Punkten am dritten Tabellenplatz. Bregenzerwald konnte vergangene Woche zwei klare Siege einfahren und ist Tabellen-13. Vor allem seit der Verpflichtung des Letten Roberts Lipsbergs läuft es für den ECB rund. Der mit KHL-Erfahrung gespickte Angreifer absolvierte erst vier Spiele für die Vorarlberger, konnte aber bereits elf Punkte (7G/4A) scoren. Sieben der zehn Punkte holte der ECB, wenn der AHL-Top Performer der vergangenen Woche am Eis stand. Ob gegen Jesenice weitere Punkte hinzu kommen ist fraglich, denn Bregenzerwald konnte bislang keines der neun AHL-Duelle mit den Slowenen für sich entscheiden.

  • H2H AHL ECB – JES: 0:9

www.alps.hockey, Pic: HDD SIJ Acroni Jesenice

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!