All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Sterzing holt US-Stürmer erstmals nach Europa!

Die Wipptal Broncos Weihenstephan sind hoch erfreut, die Verpflichtung des US-amerikanischen Stürmers Brandon McNally bekannt zu geben.

Der 1992 in Saugus bei Boston (MA) geborene Flügelstürmer bringt mit 188 cm Größe und 95 kg Gewicht die oft schmerzlich vermisste körperliche Komponente ins Offensivspiel der Wildpferde zurück. 217 Strafminuten alleine in der vergangenen ECHL-Saison sind der Beweis, dass Brandon auch nicht davor zurückscheut, seinen Körper und seine Kraft auch einzusetzen.

Dabei kommt aber auch die Offensive nicht zu kurz, denn bereits in seiner Highschool-Zeit bei Belmont Hilll war er die letzten beiden Saisonen der Topscorer seines Teams. In der Universitätsliga NCAA spielte er für das Dartmouth College in der prestigeträchtigen „Ivy League“ und erzielte dort in 105 Spielen 31 Tore und 34 Assists für 65 Punkte bei 196 Strafminuten.

Die Montréal Canadiens hatten inzwischen ein Auge auf den groß gewachsenen Stürmer geworfen und so erhielt er gegen Ende der Saison 2014/15 einen Vertrag bei deren Farmteam in der American Hockey League, den Hamilton Bulldogs. Auch in der folgenden Saison blieb er in der Organisation der Canadiens, die ihr Farmteam inzwischen nach St. John’s verlegt hatten. In den 59 AHL-Spielen für Hamilton und St. John’s schoss Brandon 9 Tore, gab 7 Vorlagen und sammelte 41 Strafminuten.

Seit 2016/17 spielte er hauptsächlich in der ECHL, zuerst für die Utah Grizzlies und dann für die Cincinnati Cyclones, bei denen er zum Schlüsselspieler und Publikumsliebling wurde. In 122 Regular-Season-Spielen für die Cyclones stehen 29 Tore, 43 Assists, 72 Punkte und nicht weniger als 357 Strafminuten zu Buche.

Brandon ist für seine Größe ein guter Eisläufer und hat heuer im Sommer auch als Powerskating-Trainer gearbeitet. Er ist das, was man im Eishockey-Fachjargon einen echten „Power forward“ nennt, der trotz eines guten Offensivpotentials vor dem Tor wie auch in den Banden immer dorthin geht, wo es wehtut und auch nicht davor zurückschreckt, seine Mannschaftskollegen zu schützen.

Cyclones-Coach Matt Macdonald kommentierte letzten Sommer die Vertragsverlängerung mit den folgenden Worten: „Er bringt sehr viel für unser Team mit seinem Können, seiner Entschlossenheit und seinem tollen Charakter, den er sowohl auf dem Eis wie auch in der Kabine bewiesen hat.“

Brandon selbst freut sich bereits auf das neue Kapitel in seiner Karriere: „Ich bin sehr froh, in der kommenden Saison zum Team der Broncos zu gehören! Ich habe sehr viele gute Dinge über das Wipptal gehört und ich kann es nicht erwarten, meine neuen Teamkollegen zu treffen und in die Saison zu starten! Ich freue mich auf ein großartiges Jahr!“

Er wird bereits Mitte August im Wipptal eintreffen und bei den Wildpferden das Trikot mit der Nummer 74 tragen.

www.broncos.it, (Pic: Cincinnati Cyclones)

To Top
error: Content is protected !!