All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Wahl zum „Hockey-News Spieler des Monats Jänner“

Traditionell sucht Hockey-News auch heuer wieder den Spieler der Saison. Davor gilt es aber die jeweiligen Spieler des Monats zu küren, welcher durch ein Fanvoting ermittelt wird. Im vierten Monatsvoting suchen wir den Spieler des Monats Jänner.

Jeweils 5-6 Spieler werden von der Hockey-News Redaktion monatlich nominiert, die dann zur Wahl zum Spieler des Monats antreten. Durch ein ca. 3-wöchiges Fanvoting wird der Sieger ermittelt und qualifiziert sich direkt für die Wahl zum Spieler der Saison 2018/19, welche nach dem letzten Monatsvoting (Februar) stattfindet.

Neben den sechs Monatssiegern (bislang Vallerand/Lustenau, Soudek, Stanley, Jennes/alle Feldkirch) nominiert die Redaktion sechs weitere verdiente Spieler, womit insgesamt zwölf Spieler zur Wahl stehen. Das Ergebnis bei der abschließenden Spieler des Jahres-Wahl ergibt sich aus der Summe von zwei Votings. Zu 50% aus dem Fanvoting wie bei den Wahlen zum Spieler des Monats und zu 50% aus einem Redaktionsvoting, bei dem die Hockey-News Redaktion abstimmt.

Das Voting läuft bis Freitag, dem 27.Februar 24:00 Uhr und hier sind die Nominierungen für den Spieler des Monats Jänner:

Luke Oakley (EK Zeller Eisbären)
7 Spiele – 1 Tore – 11 Assist – +6
Der Kanadier ist nicht der Grund warum es bei den Eisbären nicht läuft. Er punktet regelmäßig und ist Topscorer der Pinzgauer, bzw. war es, denn mittlerweile kehrte er den Pinzgauern den Rücken zu.

Anthony Bardaro (Asiago)
8 Spiele – 5 Tore – 7 Assist – +8
Der Topscorer der letztjährigen Playoffs ist offensiv der Eckpfeiler bei Asiago und kämpft um den Topscorertitel.

Ales Music (Laibach)
9 Spiele – 6 Tore – 7 Assists – +12
Laibach kassierte seit Mitte November nur eine Niederlage und ist in Topform. Großen Anteil daran hat Routinier Ales Music, der mit seinen 36 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Alex Frei (Ritten)
5 Spiele – 7 Tore – 9 Assist – +14
Der 25-jährige ist jetzt schon eine Ritten-Legende und hat aktuell schon seinen persönlichen Punkterekord aus der Vorsaison geknackt.

Oliver Nordberg (Red Bull Salzburg)
7 Spiele – 8 Tore – 10 Assist – +11
Keiner sammelte mehr Punkte im Jänner als der 20-jährige Schwede in Diensten der Red Bulls. Auch in der Scorerwertung ist er damit bereits in den Top 10 zu finden.

Ty Rimmer (Adler Kitzbühel)
5 Spiele – 3 Siege – 2 Shutout – 94,3% Saves
Zwar nicht mehr in Kitzbühel aber dennoch für seine Leistungen im Jänner nominiert ist Ty Rimmer. Dass der Kanadier auf eigenen Wunsch hin in seine Heimat zurückkehrte ist somit sehr bitter für die Tiroler.

Credits: P.B. Photo, GEPA/Red Bull

To Top
error: Content is protected !!