All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Salzburg verpasst das Viertelfinale

Der EC Red Bull Salzburg gwwann am Mittwoch das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions Hockey League (CHL) gegen die Rouen Dragons mit 3:1. Nach der 0:3-Auswärtsniederlage in Frankreich verpasste der Tabellendritte aus der bet-at-home ICE Hockey League jedoch den Aufstieg ins CHL-Viertelfinale.

Der EC Red Bull Salzburg begann druckvoll und kam schnell zu guten Chancen. Obwohl den Gastgebern das erhoffte schnelle Tor nicht gelang, hielten sie die Intensität hoch. In der 16. Minute gingen die Red Bulls dann doch in Führung: Im ersten Powerplay des Spiels verwertete Kapitän Thomas Raffl aus kurzer Distanz. Salzburg erarbeitete sich auch im Mittelabschnitt Chancen, die Franzosen waren jedoch im Konter stets gefährlich. Als der Druck des Teams aus der bet-at-home ICE Hockey League dann von Minute zu Minute mehr wurde, fälschte erneut Raffl (36.) einen Kanzig-Schuss zum 2:0 ab.

Die McIlvane-Truppe blieb geduldig und schaffte in der 50. Minute das 3:0 durch Jan-Mikael Järvinen – mit diesem Treffer glichen die Red Bulls im Gesamtscore aus. Doch Salzburg konnte das Momentum nicht nutzen. Als Goalie Tolvanen die Sicht verstellt war, traf Rolands Vigners für die Franzosen. Die Gastgeber probierten alles und hatten in der letzten Minute bei 6 gegen 4 auf dem Eis auch Chancen. Doch ein Treffer und die Verlängerung blieb den Hausherren, die mit einem Gesamtscore von 3:4 ausschieden, verwehrt.

www.ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ David Geieregger

To Top
error: Content is protected !!