All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

Continental Cup: Ritten kämpft heute gegen MAC Budapest um den Einzug in die nächste Runde!

Nach dem 6:1-Auftaktsieg am Freitag in der zweiten Runde des Continental Cups gegen AHL-Ligakonkurrent Jesenice, hat Italienmeister Ritten heute auch den serbischen Champion Crvenza Zvezda Belgrad mit 6:4-Toren bezwungen. Die „Buam“ brauchen morgen im dritten und zugleich letzten Spiel gegen den ungarischen Meister Budapest nur einen Zähler, um das Ticket für das Halbfinale zu lösen.

Im heutigen Spiel gegen Belgrad gönnte Coach Riku Lehtonen Stammgoalie Thomas Tragust, der gestern gegen Jesenice zum „Man of the Match“ gewählt wurde, eine Verschnaufpause. An seiner Stelle hütete Backup Hannes Treibenreif den Kasten der Rittner. Die Hausherren starteten gleich wie die Feuerwehr und gingen nach nur 29 Sekunden in Führung. Henrik Eriksson sah seinen Sturmpartner Simon Kostner, der zum 1:0 einnetzte. Ritten blieb am Drücker und durfte in der 3.08 Minute erneut jubeln. Mit einem Mann mehr auf dem Eis (Eisai Arai saß auf der Strafbank) war es Kapitän Dan Tudin, der auf 2:0 erhöhte. Für den Wahlrittner war es bereits das dritte Tor, nachdem er schon gestern zwei Mal erfolgreich war. Diese beiden Gegentreffer rüttelten die Serben aber wach: In der 12.56 Minute verkürzte Marko Brkusanin, ebenfalls in Überzahl, auf 1:2. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt hatte Ritten zwar ein deutliches Chancenplus, Gäste-Goalie Arsenije Rankovic wuchs aber mehrmals über sich hinaus. Belgrad hingegen nutzte seine wenigen Torchancen eiskalt aus, so wie in der 22.33 Minute, als Andrej Zwick das 2:2 erzielte. Damit aber nicht genug, denn elf Minuten später drehte Artem Kuleshov sogar das Match und schoss die Serben erstmals in Führung.

Im Schlussdrittel zeigten die „Buam“ einmal mehr ihre Klasse und drehten das Spiel. In der 41.13 Minute glich Kevin Fink zum 3:3 aus, nur 24 Sekunden später traf Verteidiger Kai Lehtinen zum 4:3. Ritten drückte weiter aufs Gaspedal und sorgte elf Minuten vor der Schlusssirene für die Vorentscheidung, als Thomas Spinell im Powerplay auf 5:3 erhöhte. In der 50.43 Minute machte es Michal Daniel noch einmal kurz spannend, aber nur wenige Sekunden darauf war es wieder Spinell, der den sechsten Rittner Treffer zum 6:4-Endstand erzielte.

Am Sonntag entscheidendes Spiel gegen Budapest
Belgrad hat somit keine Chance mehr, das Halbfinalticket zu lösen. Die Serben treffen morgen am Nachmittag um 14.00 Uhr noch auf Jesenice. Wesentlich spannender wird das Abendspiel um 18.00 Uhr zwischen Tabellenführer Ritten und Budapest. Mit einem Sieg oder einer Niederlage im Overtime würde sich die Lehtonen-Truppe für das Halbfinale qualifizieren, Budapest muss hingegen in der regulären Spielzeit gewinnen.

Rittner Buam – Crvena Zvezda Belgrad 6:4 (2:1, 0:2, 4:1)
Tore:
1:0 Simon Kostner (0.29)
2:0 Dan Tudin (3.08)
2:1 Marko Brkusanin (12.56)
2:2 Andrej Zwick (22.33)
2:3 Artem Kuleshov (33.27)
3:3 Kevin Fink (41.13)
4:3 Kai Lehtinen (41.37)
5:3 Thomas Spinell (48.38)
5:4 Michal Daniel (50.43)
6:4 Thomas Spinell (51.19)

2. Runde Continental Cup, Gruppe B in Klobenstein

Freitag, 19. Oktober
MAC Budapest – Crvena Zvezda Belgrad 8:0 (1:0, 6:0, 1:0)
Rittner Buam – HDD Jesenice 6:1 (3:0, 3:1, 0:0)

Samstag, 20. Oktober
MAC Budapest – HDD Jesenice 3:4 (0:1, 2:2, 1:1)
Rittner Buam – Crvena Zvezda Belgrad 6:4 (2:1, 0:2, 4:1)

Sonntag, 21. Oktober
14.00 Uhr: Crvena Zvezda Belgrad – HDD Jesenice
18.00 Uhr: Rittner Buam – MAC Budapest

Tabelle

1. Rittner Buam 6 Punkte/2 Spiele (12:5)
2. HDD Jesenice 3/2 (5:9)
3. MAC Budapest 3/2 (11:4)
4. Crvena Zvezda Belgrad 0/2 (4:14)

www.rittnerbuam.com, Pic:: David S. Wassagruba

To Top
error: Content is protected !!