All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: Bestätigt – Sebastian Dahm wechselt innerhalb der DEL!

Die Eisbären Berlin gehen mit dem Torwart-Trio Marvin Cüpper, Maximilian Franzreb und Sebastian Dahm in die DEL-Spielzeit 2019/20.

Während der 25-jährige Cüpper seit 2015 beim Hauptstadtclub unter Vertrag steht und der 22-jährige Franzreb seit 2016, kommt der 32-jährige Dahm von den Iserlohn Roosters für mindestens ein Jahr an die Spree. Der dänische Nationalgoalie, aktuell bei der Weltmeisterschaft erster Torwart für sein Heimatland, spielt in der DEL mit seinem deutschen Pass. Der neue Eisbären-Torwart wird die Rückennummer 32 erhalten und nach der Eishockey-WM in Berlin erwartet.

„Unter Abwägung aller verschiedener Optionen ist Sebastian Dahm in Kombination mit unseren jungen Goalies die beste Lösung für die Eisbären und die Entwicklung des Clubs“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Gerade angesichts der Erfahrungen der vergangenen Saison werden wir uns für den Fall einer Verletzung so eine Importlizenz für einen Torwart aufsparen. Das ist natürlich eine harte Entscheidung für uns, gerade wenn man die starken Leistungen von Kevin Poulin in der letzten Saison betrachtet. Wir danken aber Kevin trotzdem für seinen Einsatz, sein Engagement und die Arbeit für die Eisbären Berlin.“

Dahm verbrachte die vergangenen zwei Jahre in Iserlohn und spielte davor in der EBEL für die Graz99ers und hatte zweimal hintereinander mit über 93 Prozent gehaltener Schüsse die beste Fangquote der Liga. Zuvor spielte er vier Jahre bei seinem Heimatclub, den Rødovre Mighty Bulls in Dänemark. Den letzten Schliff in seiner Juniorenzeit erhielt er bei den Malmö Redhawks in Schweden und bei mehreren Teams in der kanadischen Juniorenliga OHL. Zudem war er zwei Jahre in den nordamerikanischen Minor-Leagues aktiv.

Auch Maximilian Franzreb steht weiterhin bei den Eisbären Berlin unter Vertrag. Der gebürtige Bad Tölzer Keeper, der im vergangenen Spieljahr 13 Mal in der DEL eingesetzt wurde, wird in der kommenden Saison mit einer Förderlizenz ausgestattet vor allem bei den Lausitzer Füchsen in der DEL2 zum Einsatz kommen.

Der 18-jährige Tobias Ancicka ist zudem weiterhin bei den Eisbären unter Vertrag. Mindestens in der Spielzeit 2019/20 wird er allerdings für das finnische Team Lukko aus Rauma auflaufen. Ancicka wird in Rauma unter anderem von Ex-Eisbären-Goalie Petri Vehanen betreut.

www.eisbaeren.de, Photo: GEPA pictures/ Markus Fischer

To Top
error: Content is protected !!