All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL: München-Stürmer Jason Jaffray beendet seine Karriere!

Der dreimalige deutsche Meister Jason Jaffray wird seine Laufbahn als professioneller Eishockeyspieler nach der Saison 2019/20 und insgesamt 18 Profijahren beenden. Der kanadische Stürmer war in den vergangenen fünf Jahren einer der prägenden Spieler im Kader der Red Bulls. „Ich möchte nach dieser Saison den Fokus auf meine in Kanada lebende Familie legen und zurück in meine Heimat gehen. So sehr ich meine Zeit hier in München liebe, wurde mir klar, dass das meine letzte Saison sein sollte“, begründet Jaffray seine Entscheidung.

„Jason ist das Paradebeispiel eines Musterprofis. Durch seine Gewinnermentalität, seine Führungsqualitäten und seinen Willen macht er jede Mannschaft besser. Wie er zuletzt nach seiner langen und schweren Verletzung den Weg zurück ins Team fand, nötigt höchsten Respekt ab. Dass er wieder ein wichtiger Faktor im Spiel unserer Mannschaft geworden ist, haben ihm nur die Wenigsten zugetraut. Persönlich bedauern wir seine Entscheidung, denn er hätte uns sicher auch in der nächsten Saison weitergeholfen. Dennoch respektieren wir natürlich seinen selbstbestimmten Entschluss, seine Karriere zu beenden. Nun gilt es alles dafür zu tun, dass Jason sich sportlich bestmöglich verabschieden kann. Wir sind uns sicher, er wird in den anstehenden Playoffs eine entscheidende Rolle spielen“, erklärt Christian Winkler, Managing Director Sports und Geschäftsführer beim EHC Red Bull München.

Jaffray wechselte 2015 in die Organisation der Red Bulls. Gleich zu Beginn stellte der 38-Jährige einen neuen DEL-Rekord auf, als er in seinen ersten acht Partien jeweils einen Treffer erzielte. Am Ende seiner Premieren-Saison holte er mit Red Bull München den Meistertitel.

„Das war hundertprozentig mein tollster sportlicher Moment in Deutschland. Diese Meisterschaft werde ich nie vergessen. Für viele von uns war es der erste Titel überhaupt.“ 2017 und 2018 gewann er mit den Münchnern zwei weitere Meisterschaften. Insgesamt erzielte Jaffray bislang in 234 Ligaspielen 154 Scorerpunkte (70 Tore sowie 84 Assists).

Wegen anhaltender Hüftproblemen absolvierte Jaffray in der vergangenen Saison nur 17 DEL-Einsätze und unterzog sich im März 2019 einer Operation. Rund acht Monate kämpfte der aus Rimbay stammende Angreifer für seine Rückkehr aufs Eis. „Das war die härteste Zeit meiner Laufbahn“, so Jaffray. Den Großteil seiner Reha-Zeit verbrachte er in der Red Bull Eishockey Akademie in Liefering an der bayerisch-österreichischen Grenze.

Ende November 2019 feierte Jaffray sein Comeback für Red Bull München und absolvierte fortan alle Pflichtspiele (31 DEL | zwei CHL). Seit seiner Rückkehr sammelte er in beiden Wettbewerben zehn Tore und zehn Assists. „Wenn mir vor einem Jahr jemand gesagt hätte, dass ich in dieser Saison an die zehn Tore schießen würde, hätte ich ihn ausgelacht. Nach all dem, was ich in den vergangenen eineinhalb Jahren durchgemacht habe, ist das für mich eine unglaublich befriedigende Saison. Hoffentlich folgt jetzt noch ein langer Playoff-Lauf“, sagt der 1,81 Meter große und 93 Kilogramm schwere Offensiv-Spieler.

Bis zu seinem letzten Spiel als Eishockeyprofi hat Jaffray noch zwei große Ziele. „Zum einen möchte ich meine Karriere gesund beenden. Zum anderen würde ich es lieben, so wie mein ehemaliger Münchner Mitspieler Keith Aucoin abzutreten: Den Pokal im Wissen hochzustemmen, dass es dein letztes Spiel als Profi war.“

www.redbulls.com

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!