All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: 4:0 – Graz99ers schießen Linz aus der Halle!

Die überraschend stark in die Saison gestarteten Graz99ers empfingen heute die Black Wings Linz, die ihrerseits einen bescheidenen Saisonauftakt hinlegten. Dies wollte man bei den zu Hause noch ungeschlagenen Steirern ändern…

Beide Teams begannen etwas verhalten und neutralisierten sich gegenseitig. Gegen Mitte des ersten Abschnittes nahmen die 99ers dann langsam das Zepter in die Hand und kamen auch zu ersten Gelegenheiten. In Form von Colton Yellow Horn klopften die Hausherren per Stangenschuss erstmals an den Kasten von Linz-Keeper Ouzas.

37 Sekunden später konnten aber weder Ouzas, noch das Gehäuse den Führungstreffer der 99ers verhindern. Matt Caito erhielt die Scheibe und nutzte seinen Raum um unbedrängt per Schlagschuss auf 1:0 zu stellen. Vier Minuten nach dem ersten Treffer ergab sich die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen. Oberkofler schnappte sich die Scheibe eines Linzers, bediente Setzinger und sowohl dieser als auch Zusevics hatten das 2:0 auf der Schaufel. Die Gäste waren mit dem 0:1 nach 20 Minuten noch gut bedient.

Ins zweite Drittel starteten die Linzer mit einem Ausrufezeichen. Nach wenigen Sekunden gab es die erste wirklich gute Chance für die Gäste, Umicevic scheiterte jedoch an der Stange. Ebenso liegen ließ Zusevics zwei gute Gelegenheiten. Die erste nachdem Brocklehurst die Scheibe verlor, kurz darauf traf er nur ins Außennetz. Dann kam die Phase der 99ers: Dan DaSilva fasste ein Strafe aus und nach 49 Überzahlsekunden traf Hamilton im Nachstochern zum 2:0.

53 Sekunden später erneut eine Strafe gegen Linz und auch diese sollte sich rächen. Brian Lebler sah von draußen wie Matt Caito per Onetimer auch dieses Powerplay der Grazer nutzt. Und dem nicht genug: Daniel Oberkofler kam weitere 30 Sekunden später hinter dem mittlerweile von David Kickert gehüteten Tor zur Scheibe, bediente Ken Ograjensek, der zum 4:0 abdrehte. Linz-Coach Ward nahm sein Timeout und die Black Wings „retteten“ sich mit einem 0:4 in die zweite Pause.

(Pic: 99ers.at)

Die Linzer hatten in der Pause kein Mittel gefunden um gleich zu Beginn des Schlussabschnittes den ersten Treffer zu erzielen. Erst nach acht Minuten war es ein Powerplay der Stahlstädter das sie ernsthaft und gefährlich vor den Kasten von Lundin brachte, doch erfolgreich war auch diese Überzahl nicht. Irgendwann resignierten die Gäste und hatten akzeptiert dass es heute in Graz nichts zu holen gibt. Denn die 99ers ließen in keiner Sekunde den Gedanken aufkommen, dieses Spiel noch abzugeben. Nicht mal der Ehrentreffer mochte den Linzern gelingen, womit Linus Lundin sein erstes Shutout im 99ers-Dress feiern durfte.

EBEL:
Moser Medical Graz99ers – Black Wings Linz 4:0 (1:0|3:0|0:0)
Tore:
1:0 Caito (11.)
2:0 Hamilton (30./PP)
3:0 Caito (32./PP)
4:0 Ograjensek (33.)

www.hockey-news.info , Bild: 99ers.at

To Top
error: Content is protected !!