All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

EBEL/AlpsHL: Black Wings Linz richten sich neu aus und nennen für die AlpsHL!

Die Saison 2018/19 ist für die LIWEST Black Wings seit noch nicht einmal einer Woche zu Ende, seither wird bei den Linzern intensiv daran gearbeitet, dem Verein ein neues Leitbild zu verpassen und ihm dadurch für die Zukunft eine deutliche Positionierung zu ermöglichen. 

In den vergangenen Tagen wurden nicht nur erste Kaderentscheidungen getroffen, sondern auch beschlossen, wie die Zusammensetzung der Mannschaft für die nächste Saison aussehen soll. Dabei hat man sich gemeinsam mit dem Trainerteam dafür entschieden, dass es in Zukunft nicht mehr nur zwei Scoringlinien mit überwiegend Legionären geben soll, sondern dass der Kader deutlich anders aufgebaut wird. Das Ziel sind vier Linien, auf welche die Österreicher aufgeteilt werden und neben hochwertigen Legionären spielen. Dadurch sollen die Österreicher gefördert werden und sich kontinuierlich weiterentwickeln, die Legionäre haben die Möglichkeit, als Führungsspieler ebenso Akzente zu setzen und dabei unterstützend wirken, die Österreicher im Team zu fördern. Dazu soll dem Kader mehr Tiefe gegeben werden, indem noch zwei bis drei weitere talentierte rot-weiß-rote Spieler nach Oberösterreich geholt werden und in den EBEL Kader stoßen.

Black Wings in der Alps Hockey League
Darüber hinaus werden die LIWEST Black Wings für die Alps Hockey League nennen (Nennschluss Ende kommender Woche) und werden auch in der zweithöchsten Spielstufe mit einem neuen Konzept antreten. Die Linzer bauen in diesem Team überwiegend auf Österreicher, die unter 20 Jahre jung sind. Dieser Kader soll um ca. 5 Spieler aus der Erste Bank Eishockey Liga erweitert werden, die je nach Verfügbarkeit in der Alps Hockey League zu verstärkter Eiszeit kommen und sich somit durch diese Einsätze ebenfalls weiterentwickeln können.

Durch dieses Engagement wird die Lücke zwischen Jugendeishockey und dem EBEL Hockey geschlossen und man kann nicht nur den jungen Linzer Eishockeyspielern, sondern auch Talenten aus dem ganzen Land eine Perspektive bieten, sich durch gute Leistungen auch für die Erste Bank Eishockey Liga aufzudrängen.

Dieses Konzept wurde gemeinsam mit der Vereinsführung und auch der Nachwuchsabteilung ausgearbeitet und findet im Verein breite Zustimmung und Unterstützung. Mittelfristig erhoffen sich die LIWEST Black Wings durch diese neue Strategie und die Investition in eine Alps Hockey League Mannschaft nicht nur eine deutlich breitere Basis an österreichischen Spielern, die es bis ins EBEL Team schaffen können, sondern auch eine Zukunftsorientierung, mit der man viele neue Talente an die Untere Donaulände locken und auch die Kleinsten wieder verstärkt vom Eishockeysport überzeugen kann.

www.blackwings.at, Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!