EHC Black Wings Linz

EBEL: Black Wings siegen in Wien in Overtime

In einer unterhaltsamen Begegnung siegten die Black Wings Linz gegen die Vienna Capitals mit 2:3.

Die Gastgeber starteten konzentriert und energisch in die Partie, Linz war anfangs zu ungenau im Spielaufbau. Die Wiener bauten guten Druck auf und waren im Stellungsspiel um einiges besser als die Gäste. Die erste zwingende Chance hatte aber Lebler, sein Schuss ging aber an die Stange. Es entwickelte sich ein flottes Spiel, die Capitals waren wohl überlegen, aber nicht unbedingt gefährlicher. Kristler und Lakos hatten gute Möglichkeiten, vergaben aber beide. Die Begegnung war zu diesem Zeitpunkt ausgesprochen fair und mit wenig Körper gespielt, vielleicht etwas zu wenig. Der Führungstreffer fiel dann in Minute 17, als Desousa nach Wukovits-Pass im Gestocher den Puck ins Tor brachte. Lebler hatte gleich danach die grosse Gelegenheit zum Ausgleich, scheiterte aber.

In Drittel Zwei starteten die Wiener gleich wie aus der Pistole geschossen und trafen in Minute 22 zum 2:0, Hartl lenkte einen Schuss von Tessier perfekt ab. Sekunden später Powerplay für Linz, Tessier mit dem Stockschlag, aber ausser einem -zurecht- aberkannten Tor wegen hohen Stocks von Lebler war nicht viel Gefahr für Lamoureux, der auch heute wieder hellwach war. Desousa traf in Minute 25 die Stange, Romig und Lebler hatten ebenfalls gute Möglichkeiten. Es folgten einige Strafen auf beiden Seiten, ohne daraus etwas am Spielstand zu ändern. Dies änderte sich in Minute 35, als Davies von Locke vor dem Tor angespielt wurde und dieser einschob. Zwei weitere Strafen brachten nichts ein und so blieb es bei 2:1.

Im Schlussabschnitt waren die Gäste etwas beschwingter und fokussierter, wobei Wien immer wieder die Verteidigung der Stahlstädter beschäftigte. Romig hatte eine tolle Chance in Minute 44, zog aber selbst ab statt Vause einzusetzen. So dauerte es bis zur 48. Minute, als Umicevic seinen eigenen Rebound verwertete und zum Ausgleich einschoss. Wien übernahm daraufhin wieder stärker das Kommando, es blieb aber beim Unentschieden und es ging in die Overtime.

Diese war spannend, das bessere Ende hatten die Linzer, Scofield scorte in Minute 64 aus kurzer Distanz zum Sieg.

Erste Bank Eishockey Liga
spusu Vienna Capitals : EHC Liwest Black Wings Linz – 2:3 n.V. (1:0|1:1|0:1|0:1)
Tore:
1:0 Desousa (17.), 

2:0 Hartl (22.), 
2:1 Davies (35.), 
2:2 Umicevic (48.), 
2:3 Scofield (64.)

www.hockey-news.info , Bild:

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!