All for Joomla All for Webmasters
Österreich

EBEL: Caps-Lamoureux mit drittem Shutout in Folge

Ein in Hochform agierender Lamoureux sorgte für den nächsten Sieg der Vienna Capitals in einer anfangs hitzigen, aber spielerisch dezenten Begegnung gegen die Bären aus Zagreb.

Das Startdrittel begann flott mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, Tore fielen in den ersten zehn Minuten jedoch keine. Die Vienna Capitals waren jedoch von der durchaus körperlich robusten Spielweise der Gäste aus Kroatien einigermassen überrascht, vor allem Brine und Mahbod ließen keine Gelegenheit für Checks aus. Kurze Aufregung in Minute 13, als ein Tor von Hartl wegen hohem Stocks nicht gegeben wurde. Die Caps waren zwar das tonangebende Team, ausser hitzigen Duellen sollte in den ersten zwanzig Minuten aber nichts passieren.

David Brine

Anfang des Mittelabschnitts konnte sich Poulin auszeichnen, als er aus kurzer Distanz einen Heber von Holzapfel abwehren konnte. Aber auch Lamoureux konnte eine gefährliche Situation von Koskiranta zunichte machen. Der Führungstreffer für die Capitals fiel dann in Minute 26, als Rotter im Fallen den Puck ins Tor schob. Wenig später scheiterte Nödl aussichtsreich am Torhüter der Gäste. Die Teams besannen sich nun doch etwas mehr auf das Spielen und weniger auf Nicklichkeiten wie im ersten Drittel. Die Wiener übernahmen das Kommando und waren zu diesem Zeitpunkt die klar bessere Mannschaft, vor allem die Linie Vause-Rotter-Hartl machte ordentlich Wirbel. In Minute 34 mußte Brine auf die Strafbank und Rotter konnte abermals anschreiben und das 2:0 für die Caps erzielen. Gegen Ende des Drittels kamen die Bären etwas auf, trafen aber nicht ins Tor.

Auch der Anfang der letzten zwanzig Minuten brachte kein hochkarätiges Spiel zum Vorschein, die Capitals mußten nicht, Zagreb konnte nicht so recht. Die Bären spielten nicht mehr so kompromisslos auf den Körper und brachten damit die Capitals weniger aus dem Konzept als zu Beginn der Partie. Und wenn einmal Gefahr vor dem Tor der Wiener herrschte war Lamoureux sicher zur Stelle. Abschliessend waren die Kroaten spielerisch dann doch etwas zu harmlos um die sicher wirkenden Gastgeber heute wirklich in Bedrängnis zu bringen.

 

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals : KHL Medvescak Zagreb – 0:0 (0:0|2:0|0:0)
Tore:
1:0 Rotter (26.),
2:0 Rotter (34.) PP1

 www.hockey-news.info

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!