All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Der neue Captain des HC Bozen steht fest!

Nach dem Abschied von Alexander Egger hat der HCB Südtirol Alperia seinen neuen Kapitän gefunden und über den Nachfolger gab es keine Zweifel: Anton Bernard wird in der kommenden Saison das „C“ auf seinem Trikot tragen. Der 29-jährige Südtiroler, bereits Kapitän der italienischen Nationalmannschaft und seit Jahren „Alternate” der Foxes, wird somit seine zehnte und neunte aufeinanderfolgende Saison in den Reihen der Weißroten bestreiten.

Es ist der Beginn einer neuen Ära. Bernard ist unter den Fans sehr beliebt und tritt nun die Nachfolge von Egger an, welcher seinerzeit die Kapitänsbinde von Rolly Ramoser übernommen hatte. Unter den vergangenen Kapitänen, welche ab der Saison 1962/63 (erster Meistertitel) mit der Bozner Mannschaft Geschichte geschrieben haben, befinden sich so illustre Namen wie Giuliano Frigo, Heini Bacher, Arnaldo Vattai, Rolly Benvenuti, Hubert Gasser, Herbert Strohmeier, Norbert Gasser, Gino Pasqualotto, Moreno Trisorio, Robert Oberrauch, Martin Pavlu und Christian Timpone.

Bernard (178 cm x 82 kg) begann seine Laufbahn in der Jugend von Neumarkt und anschließend in Deutschland in den Reihen von Rosenheim. In der erfolgreichen Saison 2008/09 mit dem „Grand Slam” (italienische Meisterschaft, Italienpokal und italienischer Supercup) streifte er sich zum ersten Mal das Bozner Trikot über und übersiedelte im Jahr darauf nach Amerika in die EJHL zu den Valley Jr. Warriors (44 Spiele, 50 Punkte). Im Anschluss daran (2010/11) kehrte er definitiv zu den Foxes zurück. Im selben Jahr debütierte er in der italienischen Nationalmannschaft und wurde 2014 zum Kapitän ernannt. Jahr für Jahr entwickelte sich Bernard immer mehr zu einem Leistungsträger im weißroten Team und gewann eine weitere Meisterschaft und einen italienischen Supercup. Zu seinen größten Erfolgen zählen sicherlich die beiden EBEL-Gewinne 2014 und in der abgelaufenen Saison.

Das letzte Jahr war für „Toni” kein leichtes, da er von Verletzungen eingebremst wurde, trotzdem erzielte er in 35 Spielen der Regular Season 4 Tore und 5 Assists. In den Playoffs hat Bernard dann richtig Gas gegeben: in den 18 Spielen der Post Season erzielte er insgesamt 8 Punkte und fünf Tore (zweitbester Schütze gemeinsam mit Monardo, Miceli und DeSousa). Seiner war auch der Treffer, welcher zum schönsten Saisontor auf der Facebook Seite des HCB und auch der Erste Bank Eishockey Liga gewählt wurde, nämlich der Backhander gegen Klagenfurt in Spiel 2 des Viertelfinales: (https://www.facebook.com/hcbfoxes/videos/1836600119718562/)

„Es ist ein herrliches Gefühl, weiterhin für Bozen zu spielen zu können. Die Kapitänsrolle bedeutet für mich eine große Ehre”, erklärt Bernard, „dies ist ein Verein mit einer unglaublichen Geschichte und großen Champions: ich werde mein Bestes geben, um dem Team in jeder Hinsicht behilflich zu sein. Das Ziel für die kommende Saison ist natürlich das Erreichen der Top Six: danach ist in den Playoffs – wie bereits geschehen – alles möglich“.

www.hcb.net

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!