All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Dorion möchte in der EBEL bleiben – wer greift zu?

Marc-Andre Dorion gehört(e) zu Linz wie die großartige Stimmung der Fans. Der Defender absolvierte sechs Saisonen für die Oberösterreicher, doch nun bekommt er keinen neuen Vertrag mehr. Er möchte dennoch in der EBEL bleiben, der Grund ist verständlich.

379 Speile absolvierte Marc-Andre Dorion für die Black Wings Linz, erzielte dabei 29 Tore und assistierte zu weiteren 180 Treffern. Eine ordentliche Quote für den Defender, der sich aber erstmals in seiner Profikarriere nach einem neuen Arbeitgeber umsehen muss.

Denn es klingt bizarr, aber die Black Wings Linz waren die allererste Profistation des 31-jährigen Kanadiers. Der Grund ist simpel: Dorion wählte nach der kanadischen Topjuniorenliga QMJHL eine Collegeausbildung, absolvierte vier Saisonen an der McGill University und damit war mit seinem Abschluss der Vertrag in Linz sein allererster als Eishockeyprofi.

Nun steht er also mit 31 Jahren erstmals vor der Situation sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen zu müssen. Und er hofft dass er einen innerhalb der EBEL, bestenfalls in Österreich findet. Der Grund ist dass er neben seiner sportliche Heimat nun auch seien große Liebe in Linz fand.

Gegenüber den Oberösterreichischen Nachrichten gab der Defender an, dass seine Lebensgefährtin, die Linzerin ist, zum gemeinsamen Glück zwar mit ihm auswandern würde, doch wenn sich innerhalb der Liga was ergeben würde, wäre das natürlich die Optimallösung.

Er selbst sieht es als großen Vorteil dass er die Liga und die Gegner kennt und hofft dadurch dass er für einen potenziellen Linz-Konkurrenten einen Vorteil in der Kaderplanung gegenüber eventuellen EBEL-Neulingen hat.

Noch gibt es aber keine Tendenz, denn Dorion erfuhr erst vor einer Woche dass er in Linz keine Zukunft hat…

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!