All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bestätigt – André Lakos bleibt in der EBEL!

Er bestritt 451 EBEL-Spiele, 246 AHL-Spiele und 57 Spiele für das österreichische Nationalteam, nun wechselt der 38-jährige Routinier zu den Graz99ers.

Nach den Vienna Capitals, Red Bull Salzburg und dem HC Orli Znojmo sind die Graz99ers nun die vierte EBEL-Destination des Veterans. Der dreifache EBEL-Champ kündigte bereits vor Wochen an dass es mit einem Ligaverbleib gut aussehen würde, heute verkündeten die Graz99ers Lakos als Zugang.

Neben Robin Weihager ist Lakos damit der zweite fixierte Defender der Steirer für die kommende Saison. Coach Doug Mason freut sich schon auf den Routinier: „André ist sicher eine Bereicherung für unsere Verteidigung. Er ist ein großer, erfahrener Spieler der hinten aufräumen und nach vorne entscheidende Pässe spielen kann.“

Auch Lakos selbst ist voller Vorfreude: „Erstens freue ich mich sehr auf meine neuen Aufgaben in Graz. Graz hat eine absolut tolle Halle und super Fans. Es ist an der Zeit, dass Graz wieder zu einer Eishockeyhochburg wird. Es ist immer schön bekannte Gesichter in der Mannschaft zu haben, vor allem wenn das, so wie Oliver Setzinger und Colton Yellow Horn, Freunde sind. Das erleichtert jedem den Umstieg zu einer neuen Mannschaft.

Ich denke die EBEL wird jedes Jahr ausgeglichener, aber vor allem stärker. Das macht das Ganze umso interessanter für die Zuseher. Wir sehen es heuer wieder bei Bozen. Die spielen jetzt im Finale mit Red Bull Salzburg voll um den Meistertitel mit.

Also Ziel Nummer eins ist auf jeden Fall das Erreichen der Playoffs und danach ist alles möglich! Ich bin bereit für die neue Herausforderung und freue mich schon sehr auf Graz!“

To Top
error: Content is protected !!