All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Dornbirns Negativlauf geht weiter – Petersen schießt den KAC zum Sieg

Am Freitag musste man sich den Moser Medical Graz 99ers mit 2:3 im Penaltyschießen geschlagen geben, heute feierten die Rotjacken einen 3:2 Shootout-Erfolg im Ländle. Nick Petersen sicherten den KAC den Extrapunkt in der Messestadt Dornbirn. Für die Bulldogs war es nach dem guten Saisonstart die achte Niederlage in Folge – den letzten Erfolg fuhr man am 23.September ein.

Der österreichische Rekordmeister EC-KAC gastierte bereits zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit im Ländle. Die Dornbirn Bulldogs wollten dabei die zerfahrene Partie vom Vortag vergessen machen und ein weiteres Shutout von KAC-Goalie David Madlener im Messestadion verhindern. Bereits in der dritten Minute war es Brendan O’Donnell (3./pp1), der nach 100 torlosen Minuten die DEC-Torsperre durchbrach. Im Überzahlspiel schoss O’Donnell nach Vorlage von Neuzugang Brock Trotter trocken ein.

Der zweite Vorarlberger im Dress der Rotjacken, Johannes Bischofberger (16.), fälschte  einen Blueliner von Steven Strong in der 16. Spielminute ab und erwischte dabei Dornbirns Torhüter Rasmus Rinne auf dem falschen Fuß. Der Finne befand sich bereits auf dem Weg in die andere Ecke – 1:1 der Spielstand. Die Bulldogs zeigten sich vom Gegentreffer unbeeindruckt und hätten noch vor der Pause in Führung gehen können. Scott Timmins mit der Backhand und Michael Parks per „wrap-around“ scheiterten jedoch an Madlener.

Tatsächlich in Front schossen sich im weiteren Spielverlauf die Gäste in einer 4-gegen-4 Situation. Stefan Geier und Michael Parks sahen von der Kühlbox aus zu, wie KAC-Defender Adam Comrie (27.) den Puck vom hohen Slot aus zur 2:1-Gästeführung in die Maschen setzte.

Die passende Antwort darauf fanden die Bulldogs dann erneut im Powerplay. Die Offensive von Head Coach Dave MacQueen kombinierte sich im Angriffsdrittel zum 2:2-Ausgleich, Joel Broda (37./pp1) zeichnete sich für den Treffer verantwortlich.

Da bis zur vermeintlichen Schlusssirene keiner Mannschaft mehr etwas Zählbares gelang, mussten die Cracks zu Überstunden antreten. Zwar fanden beide Mannschaften in der Verlängerung mehrere Chancen vor, die Entscheidung wurde jedoch durch das Penaltyschießen hervorgebracht. Nick Petersen (65.) gelang dabei das einzige Tor und sicherte dem EC-KAC den Extra-Punkt.

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club : EC KAC – 2:3 n.P. (1:1|1:1|0:0|0:0|0:1)
Tore:
1:0 O’Donnell (3./PP)
1:1 Bischofberger (16.)
1:2 Comrie (27.)
2:2 Broda (37./PP)
2:3 Petersen (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , Bild: DEC/cdmediateam

To Top
error: Content is protected !!