All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL/PO-VF: Salzburg sichert sich mit Heimsieg Matchpucks!

Auch dank dreier Powerplaytore besiegten die Red Bulls Salzburg vor heimischer Kulisse nach Rückstand die Dornbirn Bulldogs mit 5:4. Damit fehlt den Mozartstädtern nur noch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale.

Die Salzburger legten derart los, dass ihre Fans gleich zu Beginn schon zwei Mal den Torschrei auf den Lippen hatten – doch Duncan verpasste die Scheibe vor Rinne, und Mueller traf nur die Latte. Die erste Bulldogs-Möglichkeit ließ Sylvester aus, als er aus zwei Metern zu schwach rechts vorbei schoss. Als Harris einen Schuss von Heinrich im zweiten Powerplay der Bullen zum 1:0 abfälschte, schien alles papierformgemäß. Doch eine zu schlampige Defensive der Heimischen wendete das Spiel innerhalb von 12 Sekunden der 15. Minute: Pance mit dem Ausgleich, vom Faceoff weg Häußle mit der Führung. Das schockte die Gastgeber und beflügelte die Vorarlberger merklich.

Im zweiten Drittel waren die Gäste dem dritten Treffer weit näher als Salzburg dem Ausgleich, doch Timmins (23., toller Save von Starkbaum mit dem Schoner), Connelly (31.) und Caruso nach Scheibenverlust von Raymond (34.) vergaben Riesenchancen. Bei den Gastgebern fand nur Herburger eine Möglichkeit vor, doch Rinne blieb Sieger (35.). Doch dann drehten die Bullen dank Powerplay-Effizienz das Spiel: 2:2 durch Heinrich mit Distanzschuss in Überzahl ins rechte obere Eck, 3:2 durch Raffl frei aus fünf Metern und schließlich noch Duncan wieder im Powerplay mit seinem typischen Move zur Mitte und Handgelenksschuss. Für die drei Treffer benötigten Trattnig & Co. 172 Sekunden.

Im dritten Drittel, in dem die Salzburger Harris durch Leistenverletzung verloren, wiederholten sich fast die Ereignisse des ersten: Die Bulldogs kamen durch Arniel und Vallant in der 42. Minute zum überraschenden Ausgleich – diesmal waren 15 Sekunden nötig! Salzburgs Defensive war wieder einmal nicht präsent. Dass es dennoch zum dritten Sieg reichte, war Duncan zuzuschreiben, der fast mit einer Kopie seines ersten Treffers den Endstand fixierte (50.).

EBEL:
EC Red Bull Salzburg – Dornbirner EC 5:4 (1:2|3:0|1:2)
Tore:
1:0 Harris (14./PP)
1:1 Pance (15.)
1:2 Häußle (15.)
2:2 Heinrich (37./PP)
3:2 Raffl (38.)
4:2 Duncan (40./PP)
4:3 Arniel (42.)
4:4 Vallant (42.)
5:4 Duncan (50.)

www.erstebankliga.at, Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!