All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preview/VF: Kann der KAC den Schwung mit nach Hause nehmen?

Am Dienstag steht in der Erste Bank Eishockey Liga der dritte Viertelfinalspieltag am Programm. Der KAC will erstmals die Serienführung übernehmen.

Di, 13.03.2018: EC-KAC (4) vs. HCB Südtirol Alperia (8) – 19:15 Uhr, SKY Sport Austria HD & Streaming-Dienst SKY Ticket & www.video33.it live.
Referees: PIRAGIC, TRILAR, Seewald, Verworner.
Stand in der best-of-seven-Viertelfinalserie, KAC – HCB: 1:1.

  • Die Viertelfinalserie EC-KAC (4) vs. HCB Südtirol Alperia (8) geht zumindest über fünf Spiele. Die ersten beiden Playoff-Duelle der beiden Rekordmeister brachten jeweils Auswärtssiege, dabei erzielte die erfolgreiche Mannschaft jeweils drei Treffer (3:1, 3:2). Das Duell um ein Semifinalticket wird nun ab Dienstag in Klagenfurt best-of-five fortgesetzt.
  • Beide Teams warten noch auf einen Powerplay-Treffer in Playoff. Klagenfurt konnte im Viertelfinale bisher sieben Überzahlspiele nicht nützen, Bozen Acht.
  • Im Vorjahr gewannen beide Teams Viertelfinale Nummer 3 zu Null. Der HCB Südtirol Alperia siegt in Linz 2:0, Klagenfurt daheim gegen den HC Orli Znojmo 3:0.
  • Die Italiener gewannen ihre letzten beiden Auswärtsspiele (in Klagenfurt und Szekesfehervar) jeweils 3:1.
  • Mike Angelidis (HCB) konnte sich bisher in beiden Viertelfinalduellen mit den EC-KAC als Torschütze feiern lassen.

Steve Walker, Headcoach EC-KAC: „Die Jungs haben auf dem Eis viele Opfer gebracht und David Madlener war ein starker Rückhalt für uns. Wir müssen weiterhin so auftreten, dann wird es schwer sein, uns in einer Play-Off-Serie zu bezwingen.“

Alexander Egger, Verteidiger HCB Südtirol Alperia: „Es war am Sonntag nicht genug, der KAC war meistens einen Schritt schneller. Die Serie beginnt jetzt wieder bei Null. Wir haben aber schon einmal in Klagenfurt gewonnen und fahren mit Selbstvertrauen hin. Wir müssen von Anfang an bereit sein.“

www.erstebankliga.at, Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!