All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Salzburg gewinnt in Linz im Penaltyschießen

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich in Linz mit 3:2 nach Penaltyschießen durch und feierte den dritten Sieg in Folge. Chad Kolarik sorgte für den alles entscheidenden Treffer.

Der EC Red Bull Salzburg geht nach einem 3:2-Shootout-Sieg beim EHC LIWEST Black Wings Linz mit fünf Punkten Vorsprung auf Wien als klarer Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga in das International Break und revanchierte sich für die letzte Niederlage gegen die Oberösterreicher, als die „Red Bulls“ einen zwischenzeitlichen 3:1-Vorsprung aus der Hand gegeben haben.

Schon nach elf Sekunden bzw. zwei Pässen traf Raphael Herburger zum 1:0 für die Gäste – doch Brian Lebler glich bereits in der vierten Minute aus. Thomas Raffl’s 13. Saisontor (31.) brachte Salzburg wieder in Führung, die sie aber nicht ins letzte Drittel mitnehmen konnten, da Rick Schofield in Unterzahl einschob. Im letzten Abschnitt hatte JP Lamoureux richtig viel zu tun, wehrte 18 Schüsse ab und brachte die Seinigen in eine torlose Overtime. Im anschließenden Shootout war dann Chad Kolarik der entscheidende Schütze für den Tabellenführer.

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : EC Red Bull Salzburg – 2:3 n.P. (1:1|1:1|0:0|0:0|0:1)

Tore:
0:1 Herburger (1.)
1:1 Lebler (4.)
1:2 Raffl (31.)
2:2 Schofield (40./SH)
2:3 Kolarik (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Mathias Mandl

To Top
error: Content is protected !!