All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Salzburg setzt sich im Gipfeltreffen durch

Mit einem 3:2 nach Verlängerung entschied der EC Red Bull Salzburg das Gipfeltreffen mit den spusu Vienna Capitals für sich. Mario Hubers elfter Saisontreffer markierte dem Gamewinner. 

Der EC Red Bull Salzburg gewann das höchst spannende Spitzenspiel zuhause gegen die spusu Vienna Capitals mit 3:2 nach Verlängerung. In der mit 3.400 Zuschauern ausverkauften Salzburger Eisarena lieferten sich beide Teams ein attraktives ausgeglichenes Spiel, in dem die Red Bulls bereits in der fünften Minute durch John Hughes in Führung gingen.

erfolger Wien drehte die Partie aber noch im Startdrittel. Zunächst traf Ty Loney (14‘) – Salzburg-Goalie JP Lamoureux hatte bei einem abgefälschten Schuss keine Chance. Kurz vor Drittelende bugsierte Ali Wukowits einen Rebound zum 1:2 ins Netz.

Nach der Pause nahmen die Salzburger anfangs das Spiel wieder in die Hand, mit Fortlauf des Drittels kippte das Momentum wieder Richtung Wien. Mitten in die stärkste Phase der Capitals gelang den Hausherren in der 39. Minute durch Brickley der Ausgleich.

In einem ausgeglichenen dritten Abschnitt konnte kein Team anschreiben, es ging in eine Verlängerung. In dieser traf Mario Huber aus spitzem Winkel zum Heimsieg.

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg : spusu Vienna Capitals – 3:2 n.V. (1:2|1:0|0:0|1:0)

Tore:
1:0 Hughes (5.)
1:1 Loney (14./PP)
1:2 Wukovits (19.)
2:2 Brickley (39.)
3:2 Huber (64.)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!