All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Spektakuläre Znaimer Aufholjagd bleibt unbelohnt – Caps feiern Auswärtssieg

Was für eine spektakuläre Partie in Znaim: Die Caps legten vor wie die Feuerwehr und führten nach 36 Minuten mit 5:0, ehe die Gastgeber aufkamen und auf 4:5 verkürzten. Doch die Kagraner hatten die richtige Antwort parat und legten nach, siegten letztendlich mit 5:7.

Das Heimteam konnte von Beginn weg viel Druck ausüben und erspielte sich einige Chancen, konnte diese aber nicht verwerten. Anders als die Gäste aus Wien, innerhalb von 35 Sekunden in der 16. Minuten stellten die Gäste auf 2:0. Zuerst bedient Marc-André Dorion, nach schönem Solo durch das halbe Drittel der Tschechen, ideal Schneider am langen linken Eck. Danach trägt sich der Verteidiger mit einem satten Schuss von den rechten Hashmarks, nach Vorlage von Kesley Tessier, selbst in die Schützenliste ein.
Gleich im ersten Angriff des zweiten Drittels hat Wukovits die Chance auf den nächsten Treffer der spusu Vienna Capitals. Der Wiener zieht nach einem Solo über rechts in den Slot, bringt die Scheibe aber nicht an Goalie Halasz vorbei. In Minute 26 schnürt Schneider seinen Doppelpack. Nach einem Turnover steuert er  gemeinsam mit Captain Andreas Nödl auf das Gehäuse von Halasz zu. Schneider deutet einen Pass an, macht es dann doch selbst und trifft zum 3:0. Die Caps haben die Partie klar im Griff und bauen ihre Führung mit einem erneuten Doppelschlag auf 5:0 aus. Zuerst jubelt Sondre Olden über seinen Premierentreffer im Caps-Jersey – der norwegische Teamstürmer verwertet im hohen Slot einen Pass von Dorion zum 4:0. Nur 45 Sekunden später bedient Verteidiger-Youngstar Lucas Birnbaum von links Vause im Slot, der zum 5:0 trifft. Znojmo kontert jedoch ebenso mit zwei Toren innerhalb von einer Minute. Patrick Parkkonen und Anthony Luciani halten die Adler im Spiel.
Der HC Orli Znojmo nimmt den Schwung mit ins letzte Drittel. Lamoureux hat deutlich mehr zu tun als in den 40 Minuten zuvor. Bereits nach wenigen Sekunden muss der Wiener Goalie rettend im Slot eingreifen. Wenig später flitzt ein Schuss von Luciani nur knapp am langen Eck vorbei. In Minute 47 jubeln die Tschechen zum dritten Mal an diesem Abend. Jan Bulin verkürzt auf 3:5. Nur zwei Minuten später kommen die Adler durch ein kurioses Tor bis auf einen Treffer heran. Jan Lattner spielt einen scharfen Pass aus der neutralen Zone über die Bande. Lamoureux wird vom herannahenden Puck überrascht und muss den vierten Treffer hinnehmen. Die Hausherren drücken auf den Ausgleich, doch Schneider verschafft den spusu Vienna Capitals mit seinem dritten Treffer wieder etwas Luft. Der Wiener knallt die Scheibe von den rechten Hashmarks ins Tor von Halasz. In Minute 56. sorgt Benjamin Nissner mit dem 7:4 für die Entscheidung. Die Capitals kassieren zwar 59 Sekunden vor dem Ende in Unterzahl den fünften Treffer, der Sieg im vierten „Ost-Derby“ der Saison ist dem Team von Head-Coach Dave Cameron aber nicht mehr zu nehmen. Damit bauen die Caps ihre Führung in der Tabelle aus. Da Verfolger Moser Medical Graz99ers gegen den EC VSV verliert.

EBEL:
Orli Znojmo – Vienna Capitals 5:7 (0:2|2:3|3:2)
Tore:
0:1 Schneider (16.)
0:2 Dorion (16.)
0:3 Schneider (26.)
0:4 Olden (35.)
0:5 Vause (36.)
1:5 Parkkonen (38.)
2:5 Luciani (39.)
3:5 Bulin (47.)
4:5 Lattner (49.)
4:6 Schneider (52.)
4:7 Nissner (56.)
5:7 Vainonen (60./PP)

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!