All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-VF/Preview: Foxes wollen in Bozen gleichziehen

Die best-of-seven-Viertelfinal-Duelle gehen am Freitag in Bozen, Linz, Salzburg und Znojmo in die zweite Runde.

Fr, 15.03.2019: HCB Südtirol Alperia (6.) vs. EC-KAC (3.) – 19:15 Uhr, www.servushockeynight.com live.
Best-of-seven-Serie: 0:1
Referees: BERNEKER, STOLC, Schauer, Sparer.

  • Der EC-KAC konnte Viertelfinale Nummer 1 gegen Meister HCB Südtirol Alperia erst in der Overtime mit 5:4 für sich entscheiden. Spiel 2 folgt nun bereits am Freitag in Bozen. Bei den Foxes feiert Head Coach Clayton Beddoes sein Heimdebüt hinter der Bande. www.servushockeynight.com überträgt am Freitag live aus Bozen…
  • Der HCB Südtirol Alperia kämpft am Freitag in Viertelfinale Nummer 2 zu Hause gegen den EC-KAC um das Ende seines Negativlaufs: Die Foxes verloren ihre letzten sechs Spiele. Aber da war doch was: Der letzte Sieg gelang den Italiener nämlich am 24. Februar 2019 zu Hause gegen die Rotjacken.
  • Der EC-KAC hat zuletzt in der Fremde in der Defensive Beton anrührt: Die Österreicher gewannen ihre letzten beiden Gastspiele in Graz mit 1:0/OT und in Salzburg mit 6:0 und ließen dabei keinen einzigen Gegentreffer zu. Mittlerweile sind die „Rotjacken“ in der Fremde seit 165 Spielminuten ohne Gegentreffer, sie wurden zuletzt beim 1:2 in Bozen am 24. Feber 2019 durch Luca Frigo bezwungen.
  • Der HCB Südtirol Alperia zeigte sich in Viertelfinale Nummer 1 in Überzahl eiskalt, verwertete beide Überzahlspiele zu einem Torerfolg (PP%: 100), Klagenfurt traf bei drei Überzahlspielen einmal (PP%: 33,3).
  • Bozen’s Angelo Miceli (4A) bzw. Klagenfurt’s Andrew Kozek (2G/1A) und Thomas Koch (1G/2A) waren in Viertelfinale Nummer 1 on fire…

Stimmen:
Anton Bernard, Kapitän HCB Südtirol Alperia. „Wir können mit Klagenfurt gut mithalten. Wir werden zuhause wieder alles rein werfen, um sofort zurückzuschlagen.“

Clemens Unterweger, Verteidiger EC-KAC: „Wir waren sehr dominant in Spiel 1 und haben den Foxes nicht viele Chancen ermöglicht. Die Italiener waren aber sehr effizient. Sie spielen unter ihrem neuen Trainer viel aggressiver im Forecheck und stören früh. Aber wir fahren mit breiter Brust nach Bozen und gehen gleich auf den zweiten Sieg in der Serie los!“

www.erstebankliga.at , Bild: PSR/HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!