All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Villach startet mit klarer Niederlage in Znaim in die Qualirunde!

Große Hoffnung setzten die Adler aus Villach in die Qualifikationsrunde. Doch nachdem man ohne Bonuspunkte gestartet ist stand man heute zum Auftakt in Znaim schon mächtig unter Druck. Und nach der 0:4 Niederlage beträgt der Rückstand auf Platz 2 nun statt zwei Punkte 6 Zähler, wobei Linz ein Spiel weniger hat.

Der EC Panaceo VSV startete in Znojmo angriffslustig in die Partie. Goalie Lassila zeigte sich jedoch von Beginn an hellwach und zeichnete sich unter anderem in Minute 5 gegen Down aus. Die Österreicher schwächten sich dann allerdings durch zwei Strafen und damit änderten sich die Kräfteverhältnisse auf dem Eis: Die Tschechen waren fortan tonangebend und prüften Goalie Bakala mit gefährlichen Schüssen. In Minute 18 war der Bann gebrochen: Luciani bezwang Villachs Goalie nach einem Break-Away mit einem Schuss zwischen den Schonern. Drittel 2 brachte weniger gefährliche Szenen, Villach kam zwei Mal dem 1:1 durch Alderson und DeSantis aber sehr nahe, Lassila war jedoch weiterhin aufmerksam. Auf der Gegenseite konnte sich VSV-Keeper Bakala bei einer Einzelleistung und Backhand-Abschluss von Luciani auszeichnen. Im Schlussdrittel nützten die Hausherren ein Powerplay durch Matus rasch zum 2:0 (43.). Danach waren die „Roten Adler“ der Chef am Eis und kamen durch späte Treffer von Luciani (54.) und McPherson (56.) zu einem letztlich klaren 4:0-Sieg. Im Finish entluden sich die Emotionen dann noch in einigen Fights. Der HC Orli Znojmo übernahm mit diesem Sieg die Führung in der Qualifikationsrunde.

EBEL:
Orli Znojmo – EC VSV 4:0 (1:0|0:0|3:0)
Tore:
1:0 Luciani (18.)
2:0 Matus (43./PP)
3:0 Luciani (54.)
4:0 MacPherson (56.)

(Pic: PSR/Lukas Caha)

To Top
error: Content is protected !!