All for Joomla All for Webmasters
Exportcheck-Nordamerika

Exporte: Was für ein Comeback: Rossi trifft bei 7:2 Sieg zum Finalauftakt!

Letzte Nacht startete die Finalserie in der OHL und Marco Rossi wurde, nachdem er zuletzt verletzungsbedingt pausieren musste, wieder rechtzeitig fit. Und trug sich beim 7:2 Sieg gleich doppelt in die Scorerliste ein.

Zweimal kreuzten die Ottawa 67’s und Guelph Storm in der Vorrunde die klingen, jedes mal gewann das Heimteam. Und auch zum Start ins Playoff-Finale konnte das Heimteam gewinnen.

Sasha Chmelevski brachte die Hausherren nach knapp vier Minuten in Front, Topscorer Tye Felhaber erhöhte knapp vor der Pause in Überzahl auf 2:0. Im zweiten Drittel übernahmen dann aber die Gäste das Kommando, dennoch gelang Ottawa durch Luca Chiodo das 3:0.


Dann war aber Guelph Storm dran. Isaac Ratcliffe und Nick Suzuki verkürzten auf 2:3, ehe Marco Rossi in der 36. Minute auf 4:2 stellte. Im Schlussabschnitt machten Chmelevski, Hoefenmayer und Felhaber mit drei Powerplaytreffern alles klar, Rossi assistierte zum 5:2.

Damit bleib Ottawa vor 7.700 Fans auch im 13.Playoffspiel ungeschlagen, stellte damit den Ligarekord ein und will heute Abend (20:00 MEZ) nachlegen.

Marco Rossi steht übrigens bei 17 Punkten aus zwölf Playoff-Spielen und gesamt bei 82 Scorerpunkten (35 Tore & 47 Assists) aus 65 Spielen in seiner Debütsaison.

Pic: Ottawa 67’s/Facebook

To Top
error: Content is protected !!