Exportcheck-Nordamerika

Exporte: Wild-Trainer Evason erklärt warum Marco Rossi zusehen muss

Nach 16 Einsätzen musste Marco Rossi die letzte Partie der Minnesota Wild von der Tribüne aus verfolgen. Trainer Evason gab Auskunft über das warum.

16 Spiele und nur ein Assist, der offensive Output von Marco Rossi liest sich alles andere als gut. Nach drei Niederlagen in Serie musste er in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Tribüne Platz nehmen und die Wild fanden ohne ihn zurück auf die Siegerstraße.

Headcoach Dean Evason erklärte warum Rossi eine Pause erhielt damit dass er sich Gedanken machen müsse einen Weg zu finden um in der offensive mehr zu kreieren. „Er konzentriert sich darauf, dass er defensiv gut spielt und das macht er auch“, so Evason weiter.

Die Pause für so einen jungen Spieler sei keine schlimme Sache, so der Headcoach weiter, womit die Hoffnung da ist, dass Rossi nach einer kurzen Pause bald wieder mit dabei ist. Auch dass sein Center-Konkurrent Tyson Jost nach Buffalo transferiert wurde, spricht dafür dass man weiter auf Rossi baut.

Bild: www.facebook.com/minnesotawild

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!