All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Bestätigt: Cliff Pu verlässt die Vienna Capitals ohne Pflichtspieleinsatz!

Stürmer Cliff Pu verlässt mit sofortiger Wirkung die spusu Vienna Capitals und wechselt zu einem chinesischen Verein. Österreichs Hauptstadtklub kommt somit dem Wunsch des Kanadiers nach, bei den Olympischen Winterspielen 2022 in China eventuell für das Heimatland seiner Vorfahren antreten zu können. Da dies nämlich nur unter der Voraussetzung eines Transfers zu einem chinesischen Klub möglich ist, einigten sich die spusu Vienna Capitals mit diesem auf eine sechsstellige Ablösesumme.

„Hätten Cliff für Olympia freigestellt“
„Cliff Pu ist vor einigen Tagen mit der Bitte auf uns zugekommen, ihn für einen chinesischen Verein freizugeben, damit er die Chance hat für China, das Land seiner Vorfahren, bei den Olympischen Winterspielen 2022, aufzulaufen. Wir hätten Cliff natürlich gerne gehalten, ihn auch für den Zeitraum der Olympischen Winterspiele abgestellt. Doch Cliff muss, als Voraussetzung für eine Spielberechtigung in Chinas Nationalteam, für ein Team aus China spielen“, beschreibt Franz Kalla, General Manager der spusu Vienna Capitals, die Komplexität der Causa.

„Wollten ihm einzigartige Chance nicht verbauen“
„Wir haben daher in den letzten Tagen mit dem Verein, für den Cliff künftig spielen wird, intensive Verhandlungen geführt. Es hätte keinen Sinn gemacht, Cliff diese Olympia-Chance zu verbauen“, so Kalla weiter.

Caps erhalten sechsstellige Ablösesumme
Die spusu Vienna Capitals erhalten für Pu, der erst vor einem Monat unter Vertrag genommen wurde und davor in der American Hockey League für die Cleveland Monsters stürmte, eine sechsstellige Ablösesumme, die in den Kader investiert wird. In den letzten Tagen wurden mit Stürmer Luke Moncada (21, CAN) sowie Verteidiger Anton Karlsson (28, SWE) bereits zwei Neuzugänge in Wien-Kagran präsentiert.

www.vienna-capitals.at, Pic: Jan Vavřina / Mountfield HK

To Top
error: Content is protected !!