All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Die Entscheidung über Doppelstaatsbürgerschaften ist gefallen!

Es war eines der großen Themen der letzten Spielzeiten: Die Handhabe der Doppelstaatsbürgerschaften. Nun ist dies geklärt.

Vor Allem der HC Bozen nutzte das Regulativ vollends aus und hatte eine Schar an Kanadiern im Kader die nicht als Legionäre galten, da sie auch über eine italienische Staatsbürgerschaft verfügten.

Nun wurde dies neu geregelt. Dazu gab die Liga heute folgendes Statement kurz und bündig heraus:

Zu Beginn der Woche wurde zudem mittels Umlaufbeschluss eine Änderung der Behandlung von Doppelstaatsbürgern bei der Zuweisung von Punktewerten auf Basis der IIHF-480-Tage-Regelung festgelegt. Die Entscheidung wurde mit großer Mehrheit getroffen.

Die Lösung sieht nun so aus, dass man 16 Monate im jeweiligen Land gespielt haben muss um als inländischer Spieler zu gelten und somit dann zwei statt vier Punkte zählt.

www.ice.hockey, Foto: Kuess/www.qspictures.net

To Top
error: Content is protected !!