Graz99ers

ICEHL: Die Graz99ers wollen demnächst die ersten Spieler für die neue Saison verpflichten!

Sportlich läuft es für die Graz99ers nicht nach Wunsch, die Pre-Playoffs rücken in immer weitere Ferne. Doch der Fokus gilt sowieso längst der Zukunft, die schon jetzt geplant wird. Und da soll es bald erste Abschlüsse geben!

Philipp Pinter verfolgte die gestrige Niederlage seines künftigen Arbeitgebers gegen Red Bull Salzburg von der VIP-Tribüne aus und macht sich derzeit ein Bild vom aktuellen Kader. „Es gibt hier wirklich interessante Spieler. Auch Österreicher, die noch keinen Vertrag haben. Ich glaube, dass sich viele unter ihrem Wert verkaufen“, so Pinter gegenüber der „Kleine Zeitung“.

Selbstverständlich arbeitet er auch bereits daran, neue Spieler nach Graz zu holen, allen voran Österreicher. „Der Fokus liegt darauf, einen super Österreicher-Stamm zu bilden. Das ist es, was es braucht, wenn du Erfolg haben willst.“ Das soll nicht nur mit ordentlichen Gehältern gelingen, sondern damit die potenziellen Neuzugänge mit der Idee, die man in Graz umsetzen will zu locken. „Ich erzähle von der Vision und dem, was in Graz im Entstehen ist. Welche anderen Spieler vielleicht in Aussicht sind“, so Pinter weiter.

Klar, dass es auch um das Geld geht. Wer früh unterschriebt wird auch dementsprechend mehr verdienen. Aber auch die Wertschätzung für heimische Cracks soll in Graz zukünftig eine ganz andere werden. „Es braucht eine authentische, offene Art, um den Spielern zu kommunizieren, dass das ein Neuanfang in Graz ist. Du darfst ihnen kleinen Blödsinn erzählen, das merken sie sofort“, so sein Statement gegenüber der „Kleine Zeitung“.

Konkrete Namen über potenzielle Zugänge gibt es bereits, Verträge seien aber noch keine unterschrieben. Doch das soll nun der nächste Schritt sein. „Der Status ist bei vier bis sechs Spielern schon sehr weit. Ich hoffe, dass wir in den nächsten zwei Wochen Nägel mit Köpfen machen können.“

www.fodo.at

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!