EC VSV

ICEHL: Drei Rückkehrer und zwei Ausfälle bei den Villacher Adlern

Da man am Freitag spielfrei war, startet der EC VSV erst heute in die neue Spielzeit. Wie schon in der vergangenen Saison heißt der erste Gegner Linz. Bei den Adlern, die in der Vorbereitung Verletzungspech hatten, gibt es drei Rückkehrer, aber auch zwei bittere Ausfälle.

Head Coach Rob Daum und Marcel Rodman beobachteten den ersten Gegner Linz am Freitag in Ljubljana. Dabei sahen sie viel Gutes: „Ein gutes Match beider Teams, am Ende hat Top-Stürmer Lebler wieder für das Siegestor gesorgt,“ so Daum in der „Kronen Zeitung“.

Rob Daum und sein Gegenüber Phillip Lukas kennen sich aus der gemeinsamen Linz Zeit bestens und streuen sich gegenseitig Rosen. Daum: „Lukas war schon ein exzellenter Spieler und ist jetzt auch ein toller Trainer. Die Black Wings haben für mich Top-6 Potenzial, sie haben einen super Goalie und eine super Abwehr, denen musst du erst mal ein Tor machen.“

Lukas gibt das Lob zurück: „Rob ist ein echter Eishockey-Fachmann, ich habe viel von ihm gelernt.“ Bei den Adlern können heute die zuletzt angeschlagenen Arturs Kulda, Andrew Desjardins und Anthony Luciani mitmachen. Verletzungsbedingt fehlen aber weiterhin Defender Layne Viveiros, sowie Neo-Center Kevin Hancock. Beide fehlen noch mindestens zwei bis drei Wochen.

www.hockey-news.info, Pic: VSV/Krammer

 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!