All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL: Haie feiern vierten Saisonerfolg – Villach weiterhin Schlusslicht

Die Innsbrucker Haie setzten sich gegen die Adler aus der Draustadt mit 5:4 nach Penaltyschießen durch. Die Kärntner behalten somit die rote Laterne.

Den besseren Start in das zweite Saisonduell zwischen dem HC TIWAG Innsbruck – Die Haie und dem EC GRAND Immo VSV erwischten die Gäste. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Raphael Wolf das 1:0 für Villach. Doch die Führung hielt nicht lange, denn bereits 48 Sekunden später stellte Samuell Herr im Powerplay auf 1:1. In der Folge war es weiterhin die Offensive beider Mannschaften, die zahlreiche Chancen kreierte. In der Defensive gab es auf beiden Seiten große Lücken. Und so dauerte es nur bis zur neunten Spielminute, ehe das nächste Tor fiel. Chris Collins erhöhte auf 2:1 für die Kärntner. Das Tor ist aus einem Abwehrfehler der Innsbrucker hervorgegangen. Doch auch dieses Mal hielt die Führung des VSV nicht lange. In der 13. Spielminute gelang dem HCI der abermalige Ausgleich durch Verteidiger Jonathan Racine-Clarke. Für den Kanadier war es das erste Saisontor. Nur vier Minuten später ging Villach erneut in Führung. Martin Ulmer erzielte sein viertes Saisontor. Mit dem Spielstand von 3:2 für den Tabellenelften aus Villach ging es in die erste Drittelpause.

Im Mittelabschnitt stabilisierten sich die Verteidigungen beider Teams, was deutlich weniger Torchancen zur Folge hatte. Zwar war der VSV über weite Strecken dem 4:2 näher, doch das einzige Tor erzielte Innsbruck. 19 Sekunden vor Drittelende traf Jan Lattner im Powerplay. Nur wenige Minuten zuvor hatte der tschechische Verteidiger bereits mit einem Penalty die Chance auf den Ausgleich. Der 30-Jährige scheiterte allerdings an VSV-Torwart Kristers Gudlevskis.

Im letzten Drittel erwischten wieder die Gäste den besseren Start. Jerry Pollastrone traf nach zwei Minuten und 35 Sekunden nach starker Einzelaktion zum 4:3. Doch die Führung hielt wieder nur kurz. Daniel Ciampini traf nur eine Minute und 40 Sekunden später zum neuerlichen Ausgleich für den Tabellenachten aus Innsbruck. Daraufhin hatten beide Mannschaften noch weitere Chancen die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Da dies aber keiner Mannschaft gelang, ging die Partie in die Overtime.

Im dieser hatte Innsbruck früh ein Powerplay, konnte allerdings keine Großchancen kreieren. Kurz darauf bekam auch der VSV ein Powerplay zugesprochen. Doch auch den Villacher gelang es nicht das entscheidende Tor zu erzielen. Somit musste die Entscheidung im Penalty-Shootout erfolgen. In diesem trafen Braden Christoffer und Max Gerlach für den HCI. Auf Seiten des VSV war kein Spieler erfolgreich. Somit setzte sich Innsbruck mit 5:4 nach Shootout durch. Es war der zweite Sieg der Tiroler über die Kärntner im zweiten Saisonduell.

ICE Hockey League
HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ : EC Grand IMMO VSV – 5:4 n.P. (2:3|1:0|1:1|0:0|1:0)

Tore:
0:1 Wolf (2.)
1:1 Herr (3./PP)
1:2 Collins (9.)
2:2 Racine (13.)
2:3 Ulmer (18.)
3:3 Lattner (40./PP)
3:4 Pollastrone (43.)
4:4 Ciampini (45.)
5:4 Christoffer (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!