All for Joomla All for Webmasters
Graz99ers

ICEHL: Headcoach Gustafsson erhöht den Druck auf seine Cracks: Rüsten die Graz99ers nochmal nach?

Alles andere als erfolgreich gestalteten sich die letzten Wochen bei den Graz99ers. Nun bereitet man sich schon auf die Qualirunde vor und wird eventuell auch nochmal am Transfermarkt nachrüsten.

Lediglich vier der letzten 18 Spiele (!) konnten gewonnen werden, der erhoffte schnelle Trainereffekt nach dem Wechsel von Doug Mason auf Jens Gustafsson blieb aus, zuletzt gab es zwei Pleiten mit einem Dutzend Gegentoren im Westen.

Die Hoffnung auf die direkte Playoff-Qualifikation will man in Graz zwar noch nicht ganz aufgeben, ist aber alles andere als realistisch. Im Hinterkopf bereitet sich Gustafsson bereits auf die Qualirunde vor, so der Headcoach gegenüber der „Kleinen Zeitung“.

Er ist davon überzeugt dass der Kader für die Playoff-Quali stark genug sei. Arbeiten will man vor Allem an der Defense, denn „Wir können nicht in jeder Partie sechs Gegentore kassieren“, Gustafsson, der gegenüber einigen Cracks auch den Druck erhöht.

„Ich habe ihnen klar und deutlich gesagt, dass sie sich steigern müssen, wenn sie Eiszeit bekommen wollen. Mich kümmert es nicht, wie alt ein Spieler ist oder welcher Nationalität er angehört. Die besten Spieler werden auf dem Eis stehen. Und das wissen alle“, so der Schwede.

Sollte dies nicht fruchten, wird man eventuell auch nochmal am Transfermarkt aktiv. Man würde die Augen offen halten, denn das Transferfenster schließt ja erst am 15.Februar. Doch ist man sich auch bewusst dass es ein Risiko sei, einen Spieler ohne Spielpraxis zu holen. Die Spieler sollten die Botschaft jedoch verstehen…

Pic: Sepp Pail

To Top
error: Content is protected !!