All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Kapitänswechsel bei den Graz99ers eine „Routine-Rotationsmaßnahme“?

Die Graz99ers haben wie bereits gestern berichtet überraschend und während der Saison den Kapitän gewechselt. So richtig schlau ist keiner daraus geworden, auch die „Kleine Zeitung“ nicht, die dazu recherchiert hat.

Drei Jahre lang war Oliver Setzinger Kapitän der Graz99ers, bis gestern. Plötzlich hieß es, dass Daniel Oberkofler dieses Amt nun übernehmen wird, obwohl er derzeit verletzt ausfällt und das noch für ca. 2-3 Wochen.

Keine Frage, Oberkofler ist ein würdiger Kapitän, zudem der erste waschechte Grazer seit Stefan Hofer im Jahr 2003. Doch ein Wechsel ohne Auslöser mitten in der Saison und ohne gravierenden Grund?

Die „Kleine Zeitung“ fragte nach und wurde auch nicht schlauer. „Es gibt keinen Grund und hat nichts mit meinem Respekt vor Oliver zu tun, der immer noch unser bester Spieler und einer der besten Österreichs ist“, so Headcoach Doug Mason.

Ein möglicher Disput nach dem Spiel gegen die Vienna Capitals über den spekuliert wurde, wird dementiert. Präsident Pildner-Steinburg meint, dass es abgesehen von den vielen Verletzungen nichts Außergewöhnliches oder Aufregendes im Verein gäbe und alles ruhig sei.

Vielmehr spricht er davon dass man eben „Rotation betreibe, etwas das man im modernen Management eben so mache…“. Oberkofler ist jedenfalls stolz das „C“ künftig auf der Brust zu tragen und hofft bald damit auflaufen zu können.

In Graz ist man bemüht keinen Wirbel und somit keine unnötigen Nebenschauplätze entstehen zu lassen. Mit derzeit drei Niederlagen in Folge hat man momentan den Fokus darauf, die Serie zu unterbrechen am Besten heute beim HC Bozen. Dann würde man die Foxes in der Tabelle von Platz 2 verdrängen.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!