All for Joomla All for Webmasters
EHC Black Wings Linz

ICEHL: Laibach siegt in Znaim – Black Wings überraschen in Szekesfehervar & Pustertal biegt die Graz99ers

Drei Spiele standen nach der Länderspielpause auf dem Programm der bet-at-home ICE Hockey League. Spitzenreiter Laibach feierte dank eines furiosen Schlussdrittels einen Auswärtssieg in Südmähren, während der erste Verfolger des Tabellenführers zuhause eine Niederlage gegen die Black Wings Linz hinnehmen musste. Pustertal feierte den Einstand des neuen Trainers Raimo Helminen mit einem Sieg gegen Graz.

Spielberichte folgen.

ICE Hockey League
Orli Znojmo : HK SZ Olimpija Ljubljana – 3:5 (0:0|2:0|1:5)

Tore: 1:0 Nemec (24.), 2:0 Culkin (27.), 2:1 Cepon (44.), 2:2 Tomazevic (49.), 2:3 Kalan (49.), 2:4 Magovac (59.), 3:4 Ahl (60./PP), 3:5 Leclerc (60.)

Mit einem 5:3-Auswärtssieg kehrte Tabellenführer HK SZ Olimpija aus dem International Break zurück. Der Liganeuling aus Slowenien lag nach zwei Drittel bereits mit 0:2 zurück. Im Schlussabschnitt drehten die „Drachen“ allerdings auf und zogen zwischenzeitlich sogar auf 4:2 davon. Im dritten Saisonduell beider Teams kassierte Znojmo die zweite Niederlage. Ljubljana, bei denen sich fünf verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintrugen, gewann erstmals, nach zuvor zwei Niederlagen am Stück.

Hydro Fehervar AV19 : Steinbach Black Wings Linz – 2:3 (0:1|2:0|0:2)
Tore: 0:1 Gaffal (13.), 1:1 Horvath (21.), 2:1 Erdely (32.), 2:2 Umicevic (55.), 2:3 Bretschneider (59.)

Einen überraschenden 3:2-Auswärssieg fuhren die Steinbach Black Wings Linz beim Tabellenzweiten Hydro Fehérvár AV19 ein. Während die Ungarn die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen am Stück kassierten, feierten die Oberösterreicher unter Interimscoach Mark Szücs den zweiten Sieg in Serie. Die Gäste gingen in der 13. Spielminute durch einen Treffer von Stefan Gaffal in Führung. Im zweiten Drittel kam aber prompt die Antwort der Hausherren. Zunächst erzielte Milan Horvath nach 51 Sekunden den Ausgleich, ehe elf Minuten später Csanad Erdely die Ungarn zwischenzeitlich in Führung brachte. Der knappe Ein-Tore-Vorsprung hielt bis fünfeinhalb Minuten vor Spielende, ehe Dragan Umicevic der Ausgleich gelang. In der 59. Spielminute konnten die Black Wings die Partie sogar noch gänzlich drehen. Nach Vorarbeit von Andreas Kristler netzte Niklas Bretschneider eiskalt zum 3:2-Endstand ein. Für Linz war es der erste Sieg gegen Fehérvár nach zuvor sieben Niederlagen in Folge.

(c) Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

HC Pustertal Wölfe : Moser Medical Graz99ers – 3:2 (0:0|2:2|1:0)
Tore: 1:0 Stukel (26.), 1:1 Blood (29.), 1:2 Alagic (30.), 2:2 Carey (35.), 3:2 Stukel (42.)

Nach zehn Niederlagen am Stück ist der HC Pustertal auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Der Liganeuling zwang beim ersten Spiel ohne Head Coach Luciano Basile die Moser Medical Graz99ers mit 3:2 in die Knie. Neo-Head Coach Raimo Helminen wird im Laufe der Woche in Bruneck erwartet. Bis dahin betreut Matej Hocevar die „Wölfe“. Mann des Spiels beim knappen Sieg am Dienstag war Jakob Stukel. Der Kanadier erzielte die Treffer zum 1:0 und 3:2-Endstand. Auf Seiten der 99ers, die sich nach zuvor zwei Siegen am Stück erstmals wieder geschlagen geben mussten, trugen sich Ben Blood und Adis Alagic in die Torschützenliste ein. Für Pustertal war es das erste von gleich drei Heimspielen in dieser Woche. Am Freitag kommt es zum zweiten Südtirol-Derby mit Bozen. Tags darauf gastiert Fehérvár in der Intercable Arena.

(c) Foppa Iwan – HC Pustertal

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Rostislav Pfeffer

To Top
error: Content is protected !!